Korrektur zu OTS0014

Wien (OTS) - In der Überschrift muss es natürlich rund 20 Kilometer Stau heißen. Nachstehend die vollständige Presseaussendung.

ARBÖ: Unfall auf Südautobahn verursacht rund 20 Kilometer Stau auf Südosttangente=

Wie der ARBÖ berichtet, ereignete sich heute morgen,
auf der A2, Südautobahn, beim Knoten Vösendorf in Fahrtrichtung Graz ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Die Folgen waren im Zuge des dichten Morgenverkehrs kilometerlange Staus, die bis auf die A23, Südosttangente, zurückreichten.

Gegen 06:56 Uhr kam es aus bisher ungeklärter Ursache bei Kilometer 2,8 zu einem Zusammenstoß von 3 Fahrzeugen. Im Zuge des Unfalls wurden der 1. und 2. Fahrstreifen im Unfallbereich gesperrt. "Die Unfallfolgen waren für die Beteiligten relativ harmlos. Das Rote Kreuz hatte eine leicht verletze Person ins Krankenhaus Mödling gebracht. Allerdings für das Verkehrsgeschehen war die Sperre des 1. und 2. Fahrstreifens im Bereich zur Auffahrt zur A21, Wiener Außenringautobahn, fatal", berichtet Thomas Haider vom ARBÖ-Informationsdienst. Im dichten Morgenverkehr kam es binnen weniger Minuten zu kilometerlangen Staus, die bis auf die A23, Südosttangente, zurückreichten. Gegen 08:00 Uhr reichte der Stau nach Angaben des ARBÖ rund 20 Kilometer bis zum Hirschstettner Tunnel zurück.

(Forts. mögl).

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst
Tel.: 01/891-21-7 DW
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002