Wiedereinführung von Grenzkontrollen durch Italien vom 1. bis 10. November 2002

Wien/Rom (OTS) - Italien hat sich dazu entschlossen, in der Zeit
vom 1. November 2002, 00.00 Uhr, bis 10. November 2002, 24.00 Uhr, aus Anlass des "European Social Forum", das in Florenz stattfinden wird, an allen Binnengrenzen zwischen Italien und den Schengener Vertragspartnern gemäß Artikel 2 Absatz 2 des Schengener Durchführungs-Übereinkommens wieder Grenzkontrollen einzuführen. In diesem Zeitraum dürfen die Grenzen zu Italien auch nur an den Grenzübergangsstellen überschritten werden.

Es wird darauf hingewiesen, dass es in diesem Zeitraum durch die Kontrollen zu Wartezeiten bei der Ausreise nach Italien kommen kann. Außerdem wird in Erinnerung gerufen, dass - unabhängig von der zeitlich befristeten Wiedereinführung von Grenzkontrollen - auch sonst bei Reisen in Staaten der Europäischen Union ein gültiges Reisedokument mitzuführen ist.

Rückfragen & Kontakt:

Rudolf Gollia, Major
Generaldirektion für die öffentliche Sicherheit
Bundesministerium für Inneres
0043/1/53126/3287 oder 0043/664/1833938
rudolf.gollia@bmi.gv.at oder
r.gollia@aon.at
http://www.bmi.gv.at
http://www.polizei.gv.at
http://www.gendarmerie.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001