Verkehrsmaßnahmen (2)

Bauende auf dem Handelskai und in der Rechten Wienzeile

Wien (OTS) - Im 20. Bezirk werden die Baumaßnahmen der MA 28 auf dem Handelskai in Höhe Nummer 48, wo jeweils zwischen 9 und 15 Uhr, Umbauarbeiten im Gehsteigbereich die Sperre des rechten Fahrstreifens notwendig gemacht haben, noch am Dienstag beendet.

Bereits in den frühen Morgenstunden des Dienstags wurden die jeweils nächtlichen Belagsarbeiten im 4. Bezirk in der Rechten Wienzeile in Höhe Nummer 1a abgeschlossen.

Ergänzende Daten zum Straßenumbau in Donaufeld

Der von der rk gemeldete Straßenumbau der MA 28 im 21. Bezirk, Donaufeld, in der Fultonstraße Nummer 24 bis 26 sowie in der Donaufelder Straße, mehrere Bereiche zwischen den Nummern 48 und 101, kann nunmehr dank Auskunft seitens der Bauleitung der MA 28, Ing. Guido Pezzei, durch einige Daten (alle Zahlen gerundet) ergänzt werden.

o Fultontrasse. Für die Gestaltung der neuen Straßenoberfläche werden angelegt:
- Fahrbahn - 750 Quadratmeter Asphaltbeton (AB)
- Parkspuren - 400 Quadratmeter Pflasterung
- Stauraum - 250 Quadratmeter Betondecke
- Gehsteige - 300 Quadratmeter AB
o Donaufelder Straße. Für die Gestaltung von Fahrbahn, Haltestellenkaps (eines davon befahrbar) und Haltestelleninseln werden verwendet:
- Fahrbahn - 600 Quadratmeter Gussasphalt mit Splittauflage
- Parkspur - 100 Quadratmeter Pflasterung
- Gehsteige und Haltestellen - 500 Quadratmeter AB und
Gussasphalt

Die Gesamtkosten des Vorhabens wurden mit 505.000 Euro (6,95 Millionen Schilling) veranschlagt. Diese Kosten teilen sich (jeweils in Klammer in tausend Euro) mehrere Träger auf: Zentralbudget (310), Bezirk 60), Wiener Linien (105).

Nächtliche Rampensperre im Knoten Prater

Im Rahmen der Baumaßnahmen zur Erweiterung des Betriebsbahnhofs Erdberg der Wiener Linien (3. Bezirk) sind auch immer wieder Umbauten bzw. Verkehrsmaßnahmen im Bereich des Knotens Prater, der Verknüpfung von A 23/Südosttangente und A 4/Ostautobahn, erforderlich. Die Umbaumaßnahmen der MA 28 - Straßenverwaltung und Straßenbau, machen in der Nacht von Mittwoch, 23. Oktober, auf Donnerstag, auf der "Rampe 34", die von der Erdberger Lände (Zentrum), Fahrtrichtung Schwechat auf die A 23 in Richtung Süden (A 2) führt, Verkehrsmaßnahmen notwendig: Nach der Herstellung der neuen Unterführung der Betriebsstraße für den Bahnhof Erdberg müssen laut Ing. Michael Rischer von der Bauleitung der MA 28, die bestehende Absicherung (Betonleitwand) durch Leitbaken ersetzt und im Bereich der ehemaligen Baugrube eine neue bituminöse Tragschicht eingebaut werden. Dazu ist aus Sicherheitsgründen die Sperre der "Rampe 34" in der Zeit zwischen 22 Uhr und 5 Uhr früh, erforderlich. Die Umleitung des Fahrzeugverkehrs erfolgt örtlich über den Knoten Prater und wird entsprechend beschildert. (Schluss) pz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ziwny
Tel.: 4000/81 859
ziw@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020