ORF-Partisanendokumentation soll korrigiert werden

LH Haider erwartet neue historisch korrekte ORF-Dokumentation - Eigene ORF-Diskussion zu dieser Thematik ist zugesagt worden

Klagenfurt (LPD) - Die Entscheidung des Bundeskommunikationssenates (BKS) zur beanstandeten ORF-Sendung über "Die Kärntner Partisanen" war auch Thema in der heutigen Regierungssitzung. Landeshauptmann Jörg Haider hat dazu im Anschluss an die Sitzung festgestellt, dass der Titel der Sendung eine völlig andere Erwartung hervorgerufen und der Sendungsinhalt sich damit überhaupt nicht gedeckt hat und somit völlig irreführend war.

Nun erwarte er sich, so der Landeshauptmann, dass der ORF diese tendenziöse Dokumentation korrigiere und eine historisch korrekte Darstellung gemacht werde. Es müsse dabei den Fakten entsprechend über die Partisanen und deren Greueltaten wie Morde und Verschleppungen berichtet werden.

Der ORF-Informationsintendant Gerhard Draxler habe ihm auch zugesagt, dass er nach Vorliegen der BKS-Entscheidung eine Diskussionrunde im ORF zu dieser Thematik durchführen werde. Haider möchte Draxler nun daran erinnern und zeigt sich zuversichtlich, dass der Informationsintendant sein Versprechen auch einlösen werde.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: (0463) 536-2852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0008