Mikl-Leitner: SP und FP machen einmal mehr Arbeit für NÖ schlecht

Wer selbst nichts leistet, dem bleibt nur plumpes Kritisieren

St. Pölten (NÖI) - "Es ist schon sonderbar, dass gerade jene, die in den letzten Jahren durch pausenlose Personalrochaden nur mit sich selbst beschäftigt waren und nichts für das Land geleistet haben, jetzt das große Wort führen und die Arbeit eines angesehenen und verdienten Politikers nicht respektieren. Die heutige Kritik von SPÖ und FPÖ an Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll ist lediglich eine Kritik um der Kritik willen und soll davon ablenken, dass weder Sozialisten noch Freiheitliche irgendeine Leistung in der Arbeit für das Land vorlegen können. Damit setzen beide Parteien ihren Kurs des Schlechtredens und Miesmachens ungeniert fort", stellt die Landesgeschäftsführerein der VP Niederösterreich, NR Mag. Johanna Mikl-Leitner zu den heutigen Aussagen von SP-Kadenbach und FP-Marchat klar. ****

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002