OÖ: Statt früherem Familienzuschuss neuen Hilfsfonds für hochwassergeschädigte Familien einrichten !

SP-Frais: Zweckbindung für zunächst zwei Jahre soll angestrebt werden=

Im Hinblick auf die von LHStv.Hiesl für Jahresende avisierten Beratungen über eine weitere familiengerechte Verwendung der Gelder des auslaufenden Familienzuschusses des Landes tritt SPÖ-Klubobmann Dr.Karl Frais in einem Schreiben an Hiesl dafür ein, den bisherigen Zuschuss des Landes zeitlich befristet in einen Hilfsfonds für hochwassergeschädigte Familien mit geringem Einkommen umzuwandeln:
"Mit der Einführung des Kindergeldes fällt der Familienzuschuss des Landes weg. Statt dessen - und das schlage ich LHStv.Hiesl vor -sollten wir einen Hilfsfonds einrichten, der zunächst - und für zwei Jahre zweckgebunden - vorrangig Maßnahmen für hochwassergeschädigte Familien mit geringerem Einkommen finanzieren soll."

Im Detail umfassen die Anregungen des sozialdemokratischen Klubobmanns vor allem drei Bereiche: Erstens besondere Betreuungs-und Beratungsaktionen für - infolge des Hochwassers - psychisch aus dem Gleichgewicht geratene sowie schulisch "entwurzelte" Kinder in allen Fällen, in denen aus diesem Grund Lernschwächen auftreten und behoben werden müssen. Dabei sollte vor allem die Zusammenarbeit mit Eltern und Lehrern intensiviert werden. Zweitens Urlaubsaktionen für hochwassergeschädigte Familien, die oftmals ihre Häuser für längere Zeit nicht mehr bewohnen können oder überhaupt aufgeben mussten und infolge der gestiegenen Aufwendungen an einen Urlaub jetzt normalerweise gar nicht denken können. Drittens schließlich die Finanzierung von Ferienaktionen mit besonderer Betreuung für Kinder aus hochwassergeschädigten Familien, wofür bewährte Destinationen in unserem Bundesland zur Verfügung stehen. "Ziel dieser Vorschläge ist es, das familiäre Zusammenleben durch Hilfsmaßnahmen wieder in geregelte Bahnen kommen zu lassen und allfällige Hochwasser-'Spätfolgen' zu verhindern" betont Frais.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Pressereferat
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40001