Rauch-Kallat: Van der Bellen muss sich sofort entschuldigen!

Unglaubliche Entgleisung: Grünen-Chef macht sich über Alzheimer-Patienten lustig

Dienstag, 22.Oktober 2002 (VP-PK): "Es ist unglaublich, dass gerade Alexander van der Bellen, der von anderen immer besondere Sensibilität einfordert, nicht davor zurückschreckt, schwer kranke Menschen für Wahlkampfzwecke zu missbrauchen", sagte heute, Dienstag, ÖVP-Generalsekretärin Abg.z.NR Maria Rauch-Kallat zur Aussage des Grünen-Chefs, der "Alois Alzheimer" zum Schutzpatron der österreichischen Innenpolitik erklärt hatte. "Ich fordere Alexander van der Bellen dringend auf, sich umgehend bei allen Alzheimer-Patienten und deren Angehörigen zu entschuldigen. Diese haben ohnehin genug zu leiden und müssen es sich nicht gefallen lassen, dass sich ein offensichtlich wildgewordener Politiker über sie lustig macht." ****

Diese "unglaubliche Entgleisung" des Grünen Bundessprechers sei ein weiterer trauriger Beweis dafür, "dass den Grünen, die auf Biegen und Brechen eine Regierungsbeteiligung anstreben, dabei offenbar jedes Maß abhanden gekommen ist", sagte Rauch-Kallat und erinnerte an "andere Grüne Entgleisungen" in der letzten Zeit. Dabei sei es aber zumindest um politische Mitbewerber gegangen, "und nicht um völlig unbeteiligte Menschen, an denen sich Alexander van der Bellen nun vergreift."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Kommunikationsabteilung, Tel.:(01) 401 26-420
Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004