SPÖ-Wimmer: Innenminister Strasser gefährdet durch seinen Postenschacher die Sicherheit Margaretens!"

Wien (SPW-K) - "Innenminister Strassers glücklose und dilletantische Sicherheitspolitik in Zusammenarbeit mit der für Personal zuständigen Vizekanzlerin Riess-Prasser gefährdet nun auch massiv die Sicherheit des 5. Bezirkes. Radikalsparmaßnahmen und Postenschacher führen nun dazu, dass die Kommissariate des 4., 5. und 6. Bezirkes zusammengezogen werden, und darüber hinaus wird ab dem 4. November dem ÖVP-Nahen Stadthauptmann des 4. Bezirkes auch der von ÖVP-Innenminister Strasser seit Monaten fahrlässig nicht besetzten Posten des Stadthauptmannes von Margareten dem Vernehmen nach zugeschanzt", kritisierte der Margaretner SPÖ-Bezirksvorsteher, Ing. Kurt Ph. Wimmer gegenüber dem Pressedienst der SPÖ-Wien.****

Wimmer unterstrich, dass er für sinnvolle Reformen im Verwaltungsbereich durchaus Verständnis habe, aber sogenannten Reformen nichts abgewinnen könne, wenn sie erstens auf Kostens der Sicherheit der Bevölkerung gingen und zweitens nur der Grund für durchsichtigen Personalpostenschacher seien. "Ursache dafür sind eindeutig die radikalen Personaleinsparungen im Außendienst, die Kürzung der Überstunden und die Zerschlagung bewährter Strukturen zugunsten von Parteifreunden des Innenministers, gepaart mit der Demotivation der mit immer mehr Aufgaben konfrontierten PolizistInnen. Die ganze triste Situation im Sicherheitsbereich entspringt jener Methodik, die der Innenminister aus seiner Lehr- und Lernstube - nämlich der ÖVP-Niederösterreich - übernommen hat", schloss der Margaretner Bezirksvorsteher. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Ernst Wernsperger-Budai
Tel.: (01) 4000/81941
Fax: (01) 4000/99/81941
email: ernst.budai@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001