ÖAMTC: Freitag und Samstag Stautage

Blockaden am Freitag zeitlich ausweichen

Wien (ÖAMTC-Presse) - Nationalfeiertag am Samstag, Ferienbeginn in den deutschen Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg, der Skiweltcupauftakt in Sölden und vor allem die Blockaden von Transitstrecken am Freitag kündigen es an: Ein Stauwochenende steht bevor, warnt die ÖAMTC-Informationszentrale. Den Blockaden am Freitag sollte man unbedingt zeitlich ausweichen, rät der ÖAMTC.

Bereits ab Freitagmittag wird der Verkehr speziell in Westösterreich streckenweise stillstehen, durch die Blockadeaktionen werden wichtige Transitstrecken nicht befahrbar sein. So wird in Tirol die Inntal Autobahn (A 12) im Unterinntal bei Vomp von 12.05 bis 24.00 Uhr blockiert, die Fernpassstrecke (B 179) wird zwischen dem Lermooser Tunnel und Biberwier von 12.00 bis 18.00 Uhr nicht befahrbar sein. Die Felbertauern Straße (B 108) wird in Osttirol von 14.00 bis 18.00 Uhr blockiert. In Salzburg werden die Tauern Autobahn (A 10) zwischen Ennstal und Flachau und die parallelführende Katschberg Straße (B 99) bei Obertauern von 12.05 bis 14.00 Uhr blockiert. Da die Ausweichstrecken jeweils nur begrenzt aufnahmefähig sind, rät der ÖAMTC dringend, den Blockaden nach Möglichkeit zeitlich auszuweichen und diese Strecken ab Freitagmittag zu meiden. Wer von Vorarlberg kommend etwa zur Weltcup-Party Freitagabend in Sölden fährt, muss auf der Arlberg Schnellstraße (S 16) bei Landeck und der Inntal Autobahn (A 12) bei Imst mit längeren Verzögerungen rechnen, denn wegen Bauarbeiten sind der Perjentunnel und der Roppenertunnel gesperrt, es wird über die Bundesstraße umgeleitet.

In Ostösterreich werden Freitag ab den Mittagsstunden speziell die Wiener Stadtausfahrten und anschließenden Autobahnen überlastet sein. So wird der Verkehr auf der Südost Tangente (A 23) wieder einmal stillstehen.

Am Samstag ist dann in Westösterreich mit sehr lebhaftem Reiseverkehr von Deutschland kommend zu rechnen, in Bayern und Baden-Württemberg beginnen an diesem Wochenende die Herbstferien. Aber auch Richtung Norden wird sich das Ende der Ferien in den deutschen Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen sowie den südlichen und mittleren Landesteilen der Niederlande auf den Straßen bemerkbar machen. Kolonnen und Verzögerungen erwartet der ÖAMTC vor allem auf der Rheintal Autobahn (A 14) in Vorarlberg vor den Tunnels bei Bregenz und Feldkirch sowie in Tirol auf der Fernpass- und der Brennerstrecke, den Straßen im Raum Landeck und den Zufahrten zum Skiweltcupauftakt in Sölden.

Im Osten sind an den Hauptübergängen mit Tschechien, der Slowakei und Ungarn Grenzwartezeiten einzuplanen, so der ÖAMTC. Viele werden den Nationalfeiertag für einen Ausflug in die Nachbarländer nutzen.

Laufend aktuelle Informationen zur Verkehrssituation gibt es im Internet unter http://www.oeamtc.at/verkehrsservice bzw. unter den ÖAMTC-Info-Nummern 0810 120 120 und 0512/1500 speziell für Tirol.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Gü

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001