Schüssel: Ein schöneres Kompliment habe ich überhaupt noch nie gehört

Kanzler dankt Gerhard Roth - ein guter Landeshauptmann ist bei einer Not "nicht auf Urlaub, sondern bei den Menschen”

Alpbach, 20. Oktober 2002 (ÖVP-PD) "Ein schöneres Kompliment habe ich überhaupt noch nie gehört”, sagte heute, Sonntag, ÖVP-Bundesparteiobmann Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel beim ÖVP-Bundeskongress in Alpbach zum Satz "Er war nie ein Bundeskanzler, immer ein Landeshauptmann des Bundeslandes Österreich”, den Gerhard Roth in einem Beitrag für das aktuelle Format geschrieben habe. "Danke, Gerhard Roth, das hat mir Mut gegeben, es hat mir Kraft gegeben, für die kommenden fünf Wochen”, so Schüssel, der die Frage stellte, ob je jemand auf die Idee gekommen wäre, Bruno Kreisky, Fred Sinowatz, Franz Vranitzky oder - "richtig, Viktor Klima” - "zum Landeshauptmann von Österreich” zu erheben. ****

Ein guter Landeshauptmann sei bei einer Not oder einer Katastrophe "nicht auf Urlaub, sondern bei den Menschen”, spielte der Bundeskanzler auf den Landeshauptmann von Wien an. Ein guter Landeshauptmann "hat eine Generalzuständigkeit für sein Bundesland”. So sei etwa Waltraud Klasnic "die Landesmutter” für alle wichtigen Fragen; und wer in Niederösterreich Sorgen habe, "geht zu seinem Landeshauptmann”, in Vorarlberg sei Herbert Sausgruber die "Anlaufstelle”, in Oberösterreich selbstverständlich Sepp Pühringer, so wie Franz Schausberger in Salzburg und Wendelin Weingartner in Tirol.

"Ich glaube, dass man diese Generalzuständigkeit für politische Nöte und Sorgen sehr ernst nehmen muss”, sagte der Bundeskanzler, für den klar ist, dass für die Politik insgesamt unglaublich viel gewonnen wäre, wenn diese Haltung auch auf der Bundesebene und der europäischen Ebene spürbar würde. (Fortsetzung)

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Volkspartei
Kommunikationsabteilung
Tel.: (++43-1) 40 126-420
cvd@bp.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0006