Molterer: Der Mensch steht für die Volkspartei im Mittelpunkt

"Bei uns Anliegen der Menschen in guten Händen"

Alpbach, 19. Oktober 2002 (ÖVP-PD) "Unser Programm beruht auf den Fundamenten christdemokartischer Orientierung: Der Mensch im Mittelpunkt und der Mensch als Massstab. Wir brauchen den Menschen nicht zu plakatieren, denn wir wissen, dass der Mensch zählt", sagte heute, Sonntag, ÖVP-Bundesparteiobmann-Stellvertreter Landwirtschafts- und Umweltminister Wilhelm Molterer im Rahmen des ÖVP-Bundeskongresses in Alpbach. Das Program baue auf der ökosozialen Marktwirtschaft auf, die sich klar zu einer starken Wirtschaft bekenne und die Wirtschaft als Partner sehe. "Wir brauchen eine starke Wirtschaft, weil sie Arbeit schafft, damit erwirtschaftet wird, was dann verteilt werden kann", so Molterer. ****

"Als Partei, die in der Mitte steht, ist es unsere Aufgabe, die wirtschaftliche Zielsetzung, die soziale Zielsetzung und die ökologische Zielsetzung im Gleichgewicht zu halten", betonte Molterer. Für die Volkspartei sei Wirtschaft kein Feindbild, sondern Lebensgrundlage. In Sachen ökosozialer Marktwirtschaft sei die ÖVP Vorreiter gewesen. "Das muss ein Erfolgsrezept sein, sonst würden jetzt nicht krampfhafte Versuche gestartet werden, es nachzumachen", so Molterer. Aber eine Raubkopie sei nicht das Original. "Die, die es jetzt versuchen, haben es offensichtlich nicht verstanden", so Molterer. Denn sie würden die Wirtschaft als Feindbild zelebrieren, und eine einseitige Politik machen.

Das Program der ÖVP sehe in der guten Tradition Europa als Chance für Arbeit und Beschäftigung und als Garant für Frieden und Stabilität. Aber die Politik habe auch die Pflicht, auf die Sorgen der Menschen zu hören und Lösungen anzubieten. "Bei uns sind die Anliegen der Menschen in guten Händen", so Molterer – dies habe das Beispiel der nuklearen Sicherheit gezeigt. "Andere reden oder blockieren, wir verhandeln und haben Erfolg - Aber durch Europa und nicht gegen Europa", betonte Molterer. Das Programm gehe in die Tiefe dorthin, wo die Menschen ihre Sorgen haben und zeige langfristige Perspekiven auf. "Ein Programm, dass den Anspruch stellt, für das Ganze zu stehen", schloss Molterer.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Volkspartei
Kommunikationsabteilung
Tel.: (++43-1) 40 126-420
cvd@bp.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003