PRINZ FORDERT CAP-STELLUNGNAHME ZUR ABSCHAFFUNG DER BEZIRKSHAUPTMANNSCHAFTEN

"Sagen Sie den Menschen endlich die Wahrheit!"

Wien, 20. Oktober 2002 (ÖVP-PK) "Zuerst will er’s, der Herr Gusenbauer, dann wieder doch nicht. Nun will es auch der Herr Edlinger, aber die SPÖ-Spitze schweigt dazu", appellierte heute, Sonntag, ÖVP-Abgeordneter und Bürgermeister Nikolaus Prinz an SPÖ-Klubchef Josef Cap, dem "verwerflichen Spiel der Verunsicherung ein Ende zu setzen und vor allem der ländlichen Bevölkerung endlich die Wahrheit über eine mögliche Abschaffung der Bezirkshauptmannschaften durch einen Möchte-gern-SPÖ-Bundeskanzler Gusenbauer mitzuteilen. Denn dieser Zick-Zack-Kurs auf Kosten von Bürgernähe und Demokratie muss ein Ende haben." ****

"Befreien Sie sowohl Ihre Parteifreunde als auch die ländliche Bevölkerung von diesem Unsinn. Er stiftet Verwirrung, denn die Menschen sind an die vielen Serviceleistungen ihrer Bezirkshauptmannschaften in ihrer unmittelbaren Wohnumgebung gewöhnt. Sie sind eindeutig gegen eine Abschaffung dieser effizient arbeitenden Institution", forderte Prinz eine konkrete Aussagen von Josef Cap in der heutigen Pressestunde.

Die Bezirkshauptmannschaften stellen für den ländlichen Raum eine wertvolle und höchst effiziente Form der Verwaltung von Bürger-Anliegen in ihrer nächsten Wohnumgebung dar. "Das ist Bürgerservice, wie wir es verstehen. Das ist Politik, in der der Mensch wirklich zählt", so Prinz in Anspielung auf den SPÖ-Werbeslogan. "Eines ist jedoch sicher: Eine Abschaffung der Bezirkshauptmannschaften und ihre Service-Stellen wird es unter einem Bundeskanzler Schüssel nicht geben", schloss Prinz.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.parlament.gv.at/v-klub/default.htm

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0006