Schüssel: Eine Partei, die etwas bewegen will, braucht Inhalte

Österreich verbessern, die Zukunft gewinnen – 36 Stunden kompakteste Inhaltsdiskussion

Alpbach, 19. Oktober 2002 (ÖVP-PD) "Eine politische Partei, die etwas bewegen will, braucht Inhalte", sagte heute, Samstag, ÖVP-Chef Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel beim ÖVP-Bundeskongress in Alpbach. Dafür müsse man zunächst die richtigen Fragen zulassen und selbst stellen. "Jetzt haben Sie die Chance, 36 Stunden kompakteste Inhaltsdiskussion mit uns zu erleben", denn beim ÖVP-Bundeskongress gehe es um Inhalte und darum, "wie man Österreich verbessern und die Zukunft gewinnen kann", so Schüssel, der ergänzte, "das Team dazu habe ich längst, andere suchen noch". ****

"Was wir brauchen, sind Ideen, Sensoren, die uns zeigen, wo gehen die gesellschaftlichen Entwicklungen hin." Man müsse sich die Frage stellen, "wo müssen wir lernen und besser werden". Dabei müsse man sich auf ein sehr kompliziertes Koordinatensystem einlassen, das "in der Tiefe der Zeit", im eigenen Geschichtsverständnis wurzeln, regional und lokal verankert sein und europäisch und global ausgreifen müsse, so der Bundeskanzler, der herzlich Fritz Molden unter den anwesenden Expertinnen und Experten willkommen hieß und betonte, dass der "Geist von Alpbach" durch Jahrzehnte durch die Familie Molden geprägt worden sei. (Fortsetzung)

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Volkspartei
Kommunikationsabteilung
Tel.: (++43-1) 40 126-420
cvd@bp.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0005