Kuntzl: Unhaltbares Wahlkampfgetöse von FPÖ-Graf

SPÖ will im Unterschied zu Schwarz-Blau StudentInnen kein Geld wegnehmen - SPÖ schafft Studiengebühren ab

Wien (SK) Als "unhaltbares Wahlkampfgetöse" bezeichnete SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Andrea Kuntzl die Aussagen des freiheitlichen Wissenschaftssprechers Graf in der gestrigen "ZIB 3", wonach die SPÖ jedem Studierenden 30.000 Schilling wegnehmen wolle. "Wir wollen im Unterschied zur schwarz-blauen Koalition den Studenten kein Geld wegnehmen, sondern die Studiengebühren abschaffen und damit den Zugang zu den Universitäten erleichtern", betonte Kuntzl. Offensichtlich dürfte in der FPÖ kaum mehr zu überbietbare Nervosität herrschen, wenn sie mit derart haltlosen Vorwürfen argumentiert. **** (Schluss) ps

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002