Rauch-Kallat: Andere kritisieren, Innenminister Strasser handelt

Bevölkerung unterstützt ehrlichen Weg der Mitte

Wien, 16. Oktober 2002 (ÖVP-PK) "Andere kritisieren oder machen Parteipolitik, Innenminister Ernst Strasser dagegen handelt und zwar gemeinsam mit einem international anerkannten Partner, der auf breite Erfahrung im Bereich der Beratung und Betreuung von Asylwerbern und Flüchtlingen verweisen kann. Es wäre nicht sinnvoll, würde man Wirtschaftsflüchtlinge, die keine Chance auf Asyl haben, monatelang in Notquartieren unterbringen und ihnen falsche Hoffnungen machen", sagte ÖVP-Generalsekretärin Abg.z.NR Maria Rauch-Kallat heute, Donnerstag. ****

Es werde sichergestellt, "dass die Rückkehrberatung umfassend und seriös erfolgt". Dabei werde man sich für jeden Wirtschaftsflüchtling eine ganze Woche Zeit nehmen, "damit wirklich alle Aspekte berücksichtigt werden können." Der Innenminister habe auch klargestellt, dass er selbstverständlich an einer entsprechenden Zusammenarbeit mit anderen Hilfsorganisationen interessiert sei, so Rauch-Kallat, die sich überzeugt zeigte, "dass die Bevölkerung den ehrlichen und vernünftigen Weg der Mitte von Innenminister Ernst Strasser voll unterstützt".

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Kommunikationsabteilung, Tel.:(01) 401 26-420
Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003