Klimabündnispreis für Kärnten

LR Rohr: Für Projekt zur Einführung von fair gehandelten Produkten in der öffentlichen Verwaltung

Klagenfurt (LPD) - Die österreichische Sektion Klimabündnis hat dem "Projekt zur Einführung von fair gehandelten Produkten in der öffentlichen Verwaltung" den diesjährigen Hauptpreis in der Kategorie für Bundesländer zuerkannt. Umweltreferent Landesrat Reinhart Rohr meinte dazu heute, der besondere Dank gelte Kärntens Klimabündniskoordinator und Projektinitiator Dr. Kurt Hellig. Dieser nahm die Auszeichnung gestern in Vorarlberg entgegen.

Rohr: "Diese intensiven Aktivitäten in Kärnten für eine sozial gerechte und ökologisch verträgliche Wirtschaftsweise wurden zu Recht ausgezeichnet. Ich werde mich auch weiterhin für diese effiziente Form der Entwicklungszusammenarbeit einsetzen."

Im November 2001 wurde, so der Umweltreferent, mit dem einstimmigen Beschluss der Landesregierung zur "Förderung des fairen Handels" der Grundstein für die Aktivitäten des Landes gelegt und Hellig als Projektmanager für die Durchführung des Projektes eingesetzt.

Mittlerweile wird in vielen Einrichtungen und Abteilungen der Landesregierung Kaffee aus fairem Handel getrunken, u. a. im Buffet des Landtages, in der Abteilung 15 - Umweltschutz und Technik und weiteren Abteilungen. Sonderaktionen mit der Personalvertretung, Verkostungen und Informationsstände brachten zusätzliche Akzeptanz und Absatz für Fair Trade Produkte.

Der faire Handel setzt sich für den direkten Handel mit den Menschen im Süden ein, für gerechte Preise und für die Verbesserung ihrer Lebensstandards. Heute gibt es u. a. Kaffee, Tee, Schokolade und Orangensaft aus fairem Handel. Der Gebrauch der Produkte in den Industrieländern ermöglicht über 800.000 Erzeugerfamilien im Süden eine menschenwürdige und selbstbestimmte Existenz.

Das Klimabündnis ist eine globale Partnerschaft europäischer Kommunen mit den Völkern Amazoniens. Neben den Zielen der Reduktion treibhauswirksamer Gase, der Erhaltung des Regenwaldes - Österreich unterstützt die Region am "Rio Negro" in Brasilien - ist der fairer Handel ein Schwerpunkt der Klimabündnisarbeit. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: (0463) 536-2852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0003