"Von Beruf Bronner": ORF-Schwerpunkt zum 80. Geburtstag von Gerhard Bronner

Wien (OTS) - Seit mehr als einem halben Jahrhundert ist Gerhard Bronner als Musiker, Kabarettist, Autor und Komponist im Dienste der Kleinkunst, der Unterhaltung und des Kabaretts unterwegs. Anlässlich seines 80. Geburtstages am 23. Oktober 2002 widmet Österreich 1 Bronner von 20. bis 23. Oktober drei Sendungen, ORF 2 gratuliert bereits am 19. Oktober mit einem Porträt.****

"Von Beruf Bronner", so hat Gerhard Bronner sich selbst einmal charakterisiert. Wie sollte man seine vielen Berufe auch benennen:
Autor, Textdichter, Librettist, Musiker, Pianist, Komponist, Sänger, Darsteller, Kabarettist ... Er war Nachtlokalbesitzer, Plattenproduzent, Studiobesitzer, Theaterdirektor. In Wien-Favoriten aufgewachsen - als Sohn einer Näherin und eines Tapezierers - lernt er früh Klavier spielen. Bis es gepfändet wird. Sein erster Beruf ist Schaufensterdekorateur in Favoriten. 1938 emigrierte er und überlebt als einziger seiner Familie. Er arbeitet in Palästina auf einer Zitrus-Plantage - und er leitet die Musikabteilung einer Radiostation. 1948 kehrt er nach Wien zurück, er werkt beim Sender Rot-Weiß-Rot, schreibt Filmmusik, leitet mehrere Bühnen und schreibt legendäre Programme wie "Dachl überm Kopf", "Hackl vorm Kreuz" u. v. m. Unvergessene Lieder entstehen: "Der Wilde mit seiner Maschin", "Der g'schupfte Ferdl", "Der Papa wird's schon richten". Er macht Sendungen für den Rundfunk und fürs Fernsehen - vom "Zeitventil" bis zur "Großen Glocke", vom "Guglhupf" bis zu "Schlager für Fortgeschrittene". 1988 übersiedelt Gerhard Bronner nach Florida. 1993 holen ihn Freunde zurück und seither pendelt der vielseitige Künstler zwischen Österreich und Amerika.

Anlässlich seines 80. Geburtstages am 23. Oktober 2002 widmet Österreich 1 Bronner drei Sendungen: Den Auftakt am 20. Oktober machen die "Menschenbilder" mit dem Titel "Von Beruf: Bronner". Das von Heinz Janisch gestaltete Porträt ist am um 14.15 Uhr in Ö1 zu hören. Auch das Ö1-Kleinkunstmagazin "Contra" widmet sich am Sonntag, den 20. Oktober Gerhard Bronner: Ab 22.05 Uhr bietet "Contra" ein Wiederhören von Bronners Klassikern - vom "G’schupften Ferdl" bis "Der Papa wird’s schon richten". Weiters lässt Bronner selbst einige Stationen seines kabarettistischen Wirkens Revue passieren.

Am 23. Oktober feiert Gerhard Bronner seinen 80.Geburtstag - und zwar auf seine Weise mit einigen künstlerischen Freunden und Wegbegleitern auf der Bühne des Wiener Konzerthauses. Österreich 1 überträgt den Abend live ("Kabarett direkt", 19.30 Uhr, Ö1). Abgesehen von seinem Wiegenfest hat der Künstler noch ein ganz persönliches Jubiläum zu begehen - vor 50 Jahren wurde einer seiner legendären Kabarett-Klassiker, der "G‘schupfte Ferdl" ebenfalls aus der Taufe gehoben.

Ebenfalls unter dem Titel "Von Beruf Bronner" zeigt der ORF anlässlich des 80. Geburtstages Gerhard Bronners bereits am Samstag, den 19. Oktober, um 22.20 Uhr in ORF 2 ein Porträt über den berühmten österreichischen Kabarettisten. Bronner lässt anhand von Ausschnitten sein Leben in einem Gespräch mit Teddy Podgorski Revue passieren. Ein Wiedersehen gibt es zudem mit seinen Freunden und Kollegen Peter Wehle, Helmuth Qualtinger, Marianne Mendt und Karl Farkas. Das Porträt ist übrigens auch am Donnerstag, dem 14. November, um 23.15 Uhr in 3sat zu sehen. Ebenfalls in 3sat steht am Freitag, dem 15. November, um 15.00 Uhr das satirische Kabarett "Die große Glocke" mit Gerhard Bronner auf dem Programm.(hb)

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 01/501 01/18175

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0003