VP-Gerstl: Endlich ist Häupl von der ÖVP-Forderung überzeugt

Badner Bahn darf bis Klosterneuburg fahren

Wien (ÖVP-Klub): "Es ist für uns eine große Freude zu hören, dass Bürgermeister Häupl nun doch von unserer seit Monaten gestellten Forderung überzeugt ist, und die Badner Bahn jetzt zumindest versuchsweise nach Klosterneuburg geführt wird", zeigt sich der Verkehrssprecher der ÖVP Wien, Gemeinderat Mag. Wolfgang Gerstl, erfreut. Denn vor gar nicht allzu langer Zeit hat sich StR Schicker noch geweigert hat, die Linien U6 und Badner Bahn zu verbinden.****

Hier wird eine alte Forderung der Wiener und Niederösterreichischen ÖVP endlich erfüllt. "Wir begrüßen daher natürlich dieses Projekt, verlangen aber gleichzeitig eine Ausweitung auf die U4" so Gerstl. Auch hier kann ein 2-Schienen-System, wie das System Karlsruhe, verwirklicht werden. Für Pendler würde dies erhebliche Erleichterungen bringen, darüber hinaus würde ein weiterer Beitrag zum Klimaschutzprogramm Wiens geleistet werden. "Wir fordern daher die raschestmögliche Einsetzung einer Arbeitsgruppe, die eine Nutzung der Gleisanlagen der U4 in Richtung Purkersdorf auch für die Schnellbahn prüft", so Gerstl abschließend.(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 915
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001