Neue Ausstellung im Jüdischen Museum

Medienpräsentation am 22. Oktober

Wien (OTS) - Mit der Ausstellung "Musik und Dichtung.
Handschriften der Sammlungen Stefan Zweig und Martin Bodmer" präsentiert das Jüdische Museum von 23. Oktober 2002 bis 6. Jänner 2003 Autographen-Kostbarkeiten, die so bald nicht mehr in Wien zu sehen sein werden. Es handelt sich um Autographen von über 50 Persönlichkeiten der europäischen Musik- und Geistesgeschichte. Für die Wiener Präsentation wurden zusätzlich einige Porträts und herausragende Hebraica hinzugefügt.****

Wir werden Ihnen die Ausstellung am Dienstag, 22. Oktober, um 11 Uhr (Achtung Terminänderung!) im Rahmen einer Medienpräsentation mit Direktor Dr. Karl Albrecht-Weinberger und dem Kurator Prof. Dr. Martin Bircher vorstellen. Bei dieser Gelegenheit wird Dr. Weinberger auch das Ausstellungsprogramm des kommenden Jahres gemeinsam mit Kulturstadtrat Dr. Andreas Mailath-Pokorny präsentieren. Der Kulturstadtrat wird am selben Abend um 18.30 Uhr auch die Eröffnung der Ausstellung vornehmen.

o Bitte merken Sie vor:
Mediengespräch anlässlich der Präsentation der Ausstellung "Musik und Dichtung. Handschriften der Sammlungen Stefan Zweig
und Martin Bodmer" und des Ausstellungsprogrammes 2003
Zeit: Dienstag, 22. Oktober, 11 Uhr
Ort: Jüdisches Museum, 1., Dorotheergasse 11

Falls Sie weitere Informationen und Fotos benötigen oder einen Interviewtermin vereinbaren wollen, wenden Sie sich an Dr. Alfred Stalzer, Pressebüro des Jüdischen Museums, 4., Weyringergasse 17/2/2, Tel.: 505 31 00, Mobiltel.: 0676/416 91 24, Telefax: 505 31 10, stalzer.office@netway.at (Schluss) sta/rr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Jüdisches Museum
Dr. Alfred Stalzer
Tel.: 505 31 00
Mobil: 0676/416 91 24
stalzer.office@netway.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005