Psychotherapie im Aufwind

Erste Absolventen des Uni-Lehrgangs "Grundlagen der Psychotherapie" erhielten Diplome

Lochau (VLK) - In einer stimmungsvollen Abschlussfeier
konnten vor kurzem in Schloss Hofen 34 Personen ihre
universitären Abschlusszeugnisse und/oder ihre Diplome für
das Psychotherapeutische Propädeutikum entgegennehmen.
Durch die Kooperation der Universität Innsbruck wurde hier
ein Modell geschaffen, das die Grundausbildung für Psychotherapeuten auf ein universitäres Niveau gehoben hat.
****

Außerdem wird dieser Lehrgang auch vollständig auf das
Studium der Erziehungswissenschaften in Innsbruck
angerechnet. Die Absolventen hatten in fünf Semestern über
800 Stunden Unterricht zu bewältigen. In der Feierstunde
hob Landessanitätsdirektor Elmar Bechter die Bedeutung der Psychotherapie im gesellschaftlichen Gefüge unter dem Gesundheitsaspekt hervor, daneben haben die Absolventen
jedoch auch viel lebenspraktische Kompetenz für sich selbst
und in ihren Berufsfeldern erworben.

Professor Hans Jörg Walter von der Universität Innsbruck
als wissenschaftlicher Leiter des Uni-Lehrganges
unterstrich die Attraktivität des Studienprogramms als
wertvolle Ergänzung zur Pädagogik, da es auch persönliche Weiterbildung in hohem Ausmaß ermöglicht. Er betonte
weiters, dass Institutionen im psychosozialen Bereich diese Absolventen besonders nachfragen.

Hohe Qualität der Abschlussprüfungen

Der wissenschaftliche Leiter des Psychotherapeutischen Propädeutikums, Professor Burkart Mangold, zeigte sich von
der hohen Qualität der Abschlussprüfungen begeistert. Der
Lehrgang vermittelt psychotherapeutische, medizinische und pädagogische Kenntnisse, das Spektrum der Grundberufe ist entsprechend breit und führt zu einem intensiven interdisziplinären Dialog. Laut Mangold wird diesem
Anliegen im Lehrgang besonders stark Rechnung getragen: "Je
höher die Spezialisierung, desto wichtiger wird
Kooperation."
(so/ug/dw/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004