LR Bischof: Eine Chance für bildende Künstler

Bewerbungen um Staatsstipendien bis 31. Oktober 2002 möglich

Wien (VLK) - Das Bundeskanzleramt in Wien vergibt für das
Jahr 2003 zehn Staatsstipendien an bildende Künstlerinnen
und Künstler. Kulturlandesrat Hans-Peter Bischof appelliert
an die Kunstschaffenden, diese Chance wahrzunehmen. Jedes
Stipendium ist mit 13.200 Euro dotiert, die quartalsweise
ausbezahlt werden. Bewerbungen nimmt die Sektion Kunstangelegenheiten im Bundeskanzleramt bis Donnerstag,
31. Oktober 2002 entgegen. ****

Die Stipendien werden auf Vorschlag einer Fachjury
bildenden Künstlern zuerkannt, die österreichische
Staatsbürger sind oder als Bürger eines Mitgliedsstaates
der Europäischen Union eine besondere Beziehung zur österreichischen Kunstszene nachweisen können.

Neben den persönlichen Daten sind den
Bewerbungsunterlagen beizufügen:
- Künstlerbiographie (Berufsausbildung, Angaben über die bisherigen künstlerischen Aktivitäten)
- Angaben über die Arbeitsvorhaben während der Laufzeit des Stipendiums
- Werkfotos, Diamappen oder Ausstellungskataloge (keine
Originale)

Schriftliche Bewerbungen bitte an: Bundeskanzleramt,
Sektion II-Kunstangelegenheiten, Schottengasse 1, 1014
Wien. Für nähere Informationen: Telefon 01/53115.
(gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002