Rückholaktion - IKEA ruft Plüschtier SNUTTIG zurück

Wien (OTS) - IKEA ruft das kleine Plüschtier SNUTTIG zurück. Die Nähte dieses Produktes neigen dazu aufzureißen, und der Kunststoffbeutel, in dem sich das Füllmaterial (kleine Plastikkügelchen) befindet, kann beschädigt sein. Obwohl IKEA noch kein Zwischenfall mit dem Produkt gemeldet wurde, stellen eventuell austretende Kügelchen ein Risiko für Kleinkinder dar. Aus diesem Grund bittet IKEA um die Mithilfe der Kunden bei der Rückholung von SNUTTIG. "Kinderprodukte von IKEA dürfen keine Mängel aufweisen", meint Eva-Carin Banka Johnson, Sicherheitsexpertin der IKEA Produktentwicklung. "Soweit wir wissen, kam es bis jetzt noch zu keinen Unfällen mit dem Plüschtier, doch der Umstand, daß etwas passieren könnte, ist für uns Grund genug, SNUTTIG zurückzurufen." Sollten Plastikkügelchen in den Mund eines Kindes gelangen und verschluckt werden, besteht keinerlei Gefahr. Jedoch ist das geringe Risiko gegeben, daß einzelne Bestandteile des Füllmaterials in die Lunge inhaliert werden und deren Funktion beeinträchtigen. Auch wenn diese Gefahr sehr klein ist, ruft IKEA alle Plüschtiere der Serie SNUTTIG zurück. Im Austausch erhalten die Kunden gleichwertigen Ersatz oder den vollen Kaufpreis zurück.

Obwohl jedes IKEA Produkt strenge Qualitätstests durchläuft, blieb der Defekt von SNUTTIG unbemerkt, bis ein Kunde das Spielzeug retournierte. Bei den folgenden Untersuchungen stellte sich heraus, daß einzelne Plüschtiere fehlerhafte Nähte und Plastikbeutel aufwiesen. In der Folge stellte IKEA den Verkauf dieses Produktes sofort ein.

Seit September 2001 wurden weltweit über eine Million SNUTTIG Stofftiere verkauft, davon ca. 24.000 Stück in Österreich. Tests ergaben, daß nur etwa zwei Prozent der Gesamtproduktion, also 20.000 Spielzeuge, fehlerhaft sind. "Schon bei der Produktentwicklung wurde uns bewußt, daß die kleinen Bestandteile des Füllmaterials eine Gefahr für Kinder darstellen können, wenn sie nicht entsprechend sicher eingeschlossen sind. Um die Sicherheit zu erhöhen, verstärkten wir den Korpus des Stofftieres mit einem innenliegenden Kunststoffbeutel", erklärt Eva-Carin Banka Johnson. Trotz dieser zusätzlichen Sicherheitsmaßnahme können Plastikkugeln entweichen, ein Umstand, der besonders in Hinsicht auf die Sicherheit unserer Kinder inakzeptabel ist." "Derzeit sind wir damit beschäftigt, weitere Zwischenfälle zu vermeiden. Von der Produktion bis zum fertigen Produkt führen wir künftig noch mehr Qualitätsinspektionen durch und optimieren unsere Einkaufsroutinen. Eltern sollen sich auch weiterhin keine Sorgen machen müssen, wenn ihre Kinder mit IKEA Produkten spielen." Um den reibungslosen Ablauf der SNUTTIG Rückholaktion sicherzustellen, hat IKEA Österreich eine Hotline eingerichtet. Unter der Nummer 01/73 222-820 werden alle Anfragen beantwortet.

Background

Im Geschäftsjahr 2001/2002 (endete am 31. Aug. 2002) konnte IKEA Österreich einen Umsatz von 348 Mio Euro (inkl. MwSt.) erzielen. Das erste IKEA Einrichtungshaus in Österreich - in der Shopping City Süd (SCS) in Vösendorf bei Wien - wurde vor über 25 Jahren, genau am 1. September 1977, eröffnet; 1989 folgte Graz, 1991 Haid, im August 1999 Wien Nord und im August 2000 Innsbruck. IKEA verfügt damit derzeit über ca. 68.800 qm Verkaufsfläche: in Vösendorf 18.600 qm, in Wien Nord 15.700 qm, in Innsbruck 12.330 qm, in Haid 7300 qm und in Graz 14.900 qm. An diesen fünf Standorten beschäftigt IKEA zur Zeit rund 1700 Mitarbeiter. Das wesentlich vergrößerte Einrichtungshaus in Vösendorf wird am 4. September 2002 offiziell eröffnet, das IKEA Einrichtungshaus in Salzburg soll im Herbst 2003 seiner Bestimmung übergeben werden. In Haid ist ein Neubau geplant, und in Vorarlberg und Wien West befindet IKEA sich auf intensiver Standortsuche. Ca. 7,4 Mio Besucher kamen im abgelaufenen Geschäftsjahr in die österreichischen IKEA Einrichtungshäuser, über 4 Mio kauften bei IKEA.

Bilder in druckfähiger Qualität und Presseinformationen sind unter http://www.PRofessional-PR.info sowie http://www.ikea.at verfügbar!

Rückfragen & Kontakt:

Agentur Support (Fotos/Materialien):
PRofessional Ulrich Taller
Tel. 01/524 97 07-0
IKEA-PR@PRofessional.co.at
http://www.PRofessional-PR.info/

Gabriele Vyskocil
Pressesprecherin IKEA Österreich
Tel. 01/69 000-165 81
c/o IKEA Vermögensverwaltung GmbH, SCS Bürocenter, B4,
2334 Vösendorf,
Tel. 01/69 000-165 81, Fax 01/69 000-716 580,
eMail: gabi.vyskocil@memo.ikea.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0019