SPÖ-Schuster: Ulm prolongiert Strasser-Märchen von zusätzlichen Streifenpolizisten in den Bezirken

ÖVP-Gemeinderat soll sagen, wo genau die angeblich 145 zusätzlichen PolizistInnen in den Bezirken tatsächlich ihren Dienst versehen

Wien (SPW-K) - Als einen "weiteren, untauglichen Versuch, das von Innenminister Strasser in die Welt gesetzte Märchen zu prolongieren", bezeichnete der Sicherheitssprecher der Wiener SPÖ, Godwin Schuster, die von ÖVP-Gemeinderat Ulm aufgestellte Behauptung, in Wien würden seit Amtsantritt von Innenminister Strasser zusätzlich 145 PolizistInnen auf den Straßen in den Wiener Bezirken im Einsatz sein. Schuster: "Ich fordere Herrn Ulm auf, den Beweis für seine Behauptungen zu erbringen und der Öffentlichkeit mitzuteilen, wo denn genau diese PolizistInnen in den Bezirken tatsächlich ihren Dienst versehen". Der SPÖ-Mandatar wies zudem darauf hin, dass die von ihm veröffentlichten Zahlen zur Sicherheitsstatistik richtig seien. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923
mailto: franz.schaefer@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004