Verkaufserfolg und großes Interesse für ORF-TV-Produktionen bei der MIPCOM 2002 in Cannes

Wien (OTS) - Bei der internationalen Fernsehmesse MIPCOM, die vom
7. bis 12. Oktober 2002 in Cannes stattfand, konnte das ORF-Verkaufsteam unter der Leitung von Frau Dr. Elfriede Hufnagl zahlreiche ORF-Produktionen an internationale TV-Anstalten verkaufen. Mehr als 1.500 TV-Sender und Produktionsfirmen aus 85 Ländern stellten bei der traditionellen "Herbstmesse" aus, rund 10.000 Teilnehmer informierten sich über die neuen Trends.

Wie attraktiv österreichische Produktionen auf dem internationalen Markt sind, zeigen die Abschlüsse, die getätigt werden konnten:
China, die Tschechische Republik und die Slowakei erwarben "Liebe, Lügen, Leidenschafen" eine Koproduktion LISA-Film Produktion GmbH, ORF und DEGETO / ARD. Die Tschechische Republik und die Slowakei kauften außerdem "Schlosshotel Orth". Die vierte Staffel von "Julia -Eine ungewöhnliche Frau" erwarb Slowenien. Die Slowakei kaufte die "World Awards".
"Top Secret: Das Gedächtnis des Wassers" erwarb Hongkong. China kaufte "Wilder Wald im Land des Eisens" und "Böhmerwald". Die Dokumentationen "Mennoniten", "Glocknersturm" und "Wildes Wasser" gingen an Spanien. Slowenien erwarb ebenfalls "Mennoniten" und "Glocknersturm". Ein deutschsprachiger Pay-TV-Sender erwarb gleich neun "Universum"-Produktionen. Sechs "Universum"-Projekte konnten als Presale kurz vor der MIPCOM an Deutschland verkauft werden.

Der Kaufmännische Direktor des ORF, Dr. Alexander Wrabetz, freut sich über die Verkaufserfolge: "Die internationale Wettbewerbsfähigkeit des ORF, insbesondere in den Bereichen Dokumentation und Serie, konnte erneut unter Beweis gestellt werden. Besonders positiv ist jedoch der Verkaufserfolg für "Liebe, Lügen, Leidenschaften", mit dem ein wichtiges Signal für die internationalen Chancen im Bereich österreichischer Fernsehfilm gesetzt wurde."

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0004