Ambrozy: FPÖ bricht Versprechungen und lässt Kärnten im Stich

Maria Loretto ist Beispiel für Benachteiligung Kärntens

Klagenfurt (SP-KTN) - LHStv. Peter Ambrozy (SP) kritisierte heute die Vorgangsweise beim Kauf von Maria Loretto scharf. Der Klagenfurter Gemeinderat läuft Gefahr, den Ankauf der Halbinsel in der Klagenfurter Wörthersee-Bucht am Kreditwege finanzieren zu müssen, weil die von der FPÖ versprochen Bundeszuschüsse nicht unterschrieben wurden. Maria Loretto sei ein aktuelles Beispiel für die leeren Versprechungen Haiders. "Anfang Oktober verspricht er in einer Aussendung drei Millionen Euro Bundesgeld für den Ankauf, jetzt stellt sich wieder heraus, dass Haider Kärnten ein weiteres mal mit falschen Versprechungen getäuscht und in Stich gelassen hat", so Ambrozy.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Pressereferent
Mario Wilplinger
Tel.: 0463/57788-76

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001