Ordensverleihung für Menschenverachtung und Zynismus an Strasser

Kollross: Ordensverleihung an Innenminister widerspricht dem Konzil

Wien (OTS) - "Wenn es in im Konzilstext Gaudium et Spes heißt,
dass ein Politiker sittlich integer, klug und gerecht handeln soll und gegen alles Unrecht und voll politischen Muts sich dem Wohl aller widmen soll, dann trifft dies nicht auf Innenminister Strasser zu", so der Verbandsvorsitzende der Sozialistischen Jugend Österreich, Andreas Kollross, anlässlich der Ordensverleihung an Innenminister Strasser. "Seine Asylpolitik ist vielmehr voller Menschenverachtung und Zynismus."

Der VP-Politiker nimmt eine humanitäre Katastrophe in Kauf, um Stimmen am rechten Rand zu gewinnen. Nicht die Nächstenliebe sondern ein Wahlsieg um jeden Preis und die Liebe zu sich selbst, steht im Vordergrund seines Denkens, vor allem aber noch viel schlimmer, auch seines Handelns, wie die Asylpolitik der letzten Zeit leider eindrucksvoll beweist.. Die Ordensverleihung muss somit als ein Schlag ins Gesicht all derer gesehen werden, die gerade aus ihrer christlichen Überzeugung heraus, die unmenschliche Asylpolitik der ÖVP ablehnen.

Durch die Ordensverleihung an Innenminister Strasser, demonstriert die Amtskirche wieder einmal wie abgehoben sie in Wahrheit ist. Während kirchliche Institutionen wie die Caritas gegen die Asylpolitik Strassers ankämpfen, wird der VP-Politiker für die Revitalisierung einer Kapelle im Innenministerium geehrt. Würden die katholischen Würdenträger die Worte ihres Religionsgründers ernst nehmen, hätte die Ordensverleihung nie stattfinden dürfen. Letztendlich geht es bei dieser Auszeichnung nicht um Menschlichkeit oder christliches Engagement, sondern um eine politische Demonstration der Verbundenheit zwischen der Amtskirche und der ÖVP. Überzeugten ChristInnen sollte dies zum Nachdenken geben.

Die Sozialistische Jugend, so Kollross abschließend, wird ab Montag den 21. Oktober eine bundesweite Kampagne gegen die menschenverachtende Asylpolitik des Innenministers starten, und dabei klar die nie vorhandene liberale Maske des Innenministers aufzeigen.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend Österreich
Wolfdietrich Hansen
Tel.: +43 (0)699 19 15 48 04 oder +43 (0)1 523 41 23
http://www.sjoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001