Achatz: Kritik an ÖVP-Landeshauptleuten

Jetzt ist zuerst der Wähler am Wort

Wien, 2002-10-16 (fpd) - Die freiheitliche Abgeordnete Anna Elisabeth Achatz wies heute die Aussagen der ÖVP-Landeshauptleute Schausberger und Pühringer entschieden zurück. "Es ist immer noch Sache der FPÖ, wen sie wann und wo an welchen Verhandlungstisch schickt." ****

Achatz erinnerte daran, daß es überwiegend Landeshauptleute der ÖVP gewesen seien, die ständig Querschüsse gegen die blauschwarze Koalition abgefeuert hätten. Außerdem entscheide jetzt zuerst der Wähler. Erst dann könne man überhaupt über Koalitionsverhandlungen und die daran beteiligten Personen sprechen. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

FPD
Tel.: 0664-8257619

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0002