Kinopremiere für ORF-geförderten Schwabenitzky-Film "Meine Schwester, das Biest"

Komödie über das Showbiz ab 18. Oktober im Kino

Wien (OTS) - "Meine Schwester, das Biest", der jüngste, vom ORF geförderte Kinofilm von Reinhard Schwabenitzky ("Ein echter Wiener geht nicht unter", "Kaisermühlen Blues"), startet am 18. Oktober 2002 in den österreichischen Kinos. Gestern, am Dienstag, dem 15. Oktober, fand in der UCI Kinowelt Millennium City die Wiener Premiere der turbulenten Komödie statt, die das Showbusiness gehörig auf die Schaufel nimmt. Unter den Premierengästen fanden sich neben den Protagonisten - Regisseur und Drehbuchautor Reinhard Schwabenitzky, die derzeit hochschwangere Hauptdarstellerin Sandra Pires, ihre Kollegen Elfi Eschke, Nicholas Newman und Marco Rima - auch prominente Besucher wie Schauspieler Herbert Fux, das Künstlerehepaar Waltraut Haas und Erwin Strahl, ORF-Sportmoderator Rainer Pariasek, ORF-"Willkommen Österreich"-Reporter Volker Piesczek, Filmprofessor Franz Antel, Terra-Filmproduzent Norbert Blecha u. v. a. Durch den Abend führte Radio-Wien-Moderator Gerald Fleischhacker.

Sandra Pires mal zwei

Im Mittelpunkt des neuesten Komödienwurfs von Reinhard Schwabenitzky, der das Publikum zuletzt mit seiner "fast perfekten" Serie begeisterte, stehen die attraktiven Zwillingsschwestern Maggie und Lisa - beide gespielt vom österreichisch/australischen Stimmwunder Sandra Pires in ihren ersten Hauptrollen. Pires erstürmte unter anderem mit ihrer englischen Version des Ramazzotti-Hits "Adesso tu" die österreichischen Charts.
Maggie ist nur mäßig talentiert, jedoch bestrebt, eine künstlerische Karriere zu machen. Ihre Zwillingsschwester Lisa ist hoch begabt, jedoch ohne Gelegenheit, dies unter Beweis zu stellen. Als Lisa den Hauptpart in einem Musical angeboten bekommt, weiß Maggie ihre Schwester auszutricksen, um in ihre Rolle zu schlüpfen. Eine turbulente Verwechslungskomödie nimmt ihren Lauf.
Regisseur Reinhard Schwabenitzky verfasste das Drehbuch zum Film gemeinsam mit Hollywood-Altstar Fred Schiller, von dem auch das letzte Script des Komikerduos Laurel und Hardy alias "Dick und Doof" stammte. An seinem neuesten Werk ist Schwabenitzky besonders wichtig, "dass der Film unterhalten, aber nicht flach unterhalten soll. Die Showbranche ist nicht immer eitel Wonne und Sonnenschein. Dies wird auf heitere, komische Art und Weise mit einer erstklassigen internationalen Besetzung gezeigt."

Bruce Lees Tochter

An der Seite von Sandra Pires agieren in weiteren Rollen unter anderem der amerikanische Schauspieler Ben Cross, der schon mit Richard Gere vor der Kamera stand, als Maggies Manager, Elfi Eschke als deutsches Kindermädchen und der Schweizer Komiker Marco Rima ("Wochenshow"), der einen Detektiv spielt. Weiters sind unter anderem Nicholas Newman als Komponist, Ron Williams als TV-Produzent und in Gastrollen zwei Töchter berühmter Männer zu sehen: Shannon Lee, die Tochter der Kung-Fu-Legende Bruce Lee, und Mascha Litterscheid, die Tochter des deutschen Showmasters Frank Elstner sind mit von der Partie.

Gedreht wurde "Meine Schwester, das Biest" für den internationalen Markt und daher in englischer Sprache, der Untertitel des Films lautet "SHE, ME and HER". Die Dreharbeiten fanden im Frühjahr 2001 an Schauplätzen in Los Angeles, Luxemburg, Wien und Salzburg statt.

Für Hauptdarstellerin Sandra Pires, die am 12. Dezember ihr erstes Baby erwartet, waren "das Schwierigste an dieser Rolle die Kussszenen mit Nicholas Newman. Ich hatte Angst, vor der Kamera einen Lachkrampf zu bekommen", erinnert sie sich an den Dreh zurück. "Auf jeden Fall hatten wir eine wunderbare Zeit und ich würde das jederzeit wieder machen."

"Meine Schwester, das Biest" ist eine Koproduktion von Star-Film/Globe Movie in Zusammenarbeit mit Starfilms Entertainment, Delux Productions S.A.-Luxemburg und George Linder Productions Los Angeles, produziert mit Unterstützung von ÖFI, ORF, Filmfonds Wien sowie vom Land Salzburg.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0003