Peter Mader: Bürgerliches Recht und Römisches Recht, Universität Salzburg

Wien (OTS) - Ao. Univ. Prof. Dr. iur. Peter Mader ist seit 1. September 2002 Universitätsprofessor für Bürgerliches Recht und Römisches Recht an der Universität Salzburg (Nachfolge Prof. Karl Hackl). ****

Peter Mader, geb. am 10. Oktober 1957 in Ried im Innkreis, studierte Rechtswissenschaft an der Universität Salzburg, an der er 1981 zum Dr. iur. promovierte. Seit 1983 ist Peter Mader als Universitätsassistent bzw. Universitätsdozent (Ao. Univ. Prof.) am Institut für Österreichisches und Europäisches Privatrecht der Universität Salzburg tätig. 1993 habilitierte er sich für Bürgerliches und Römisches Recht. Im Wintersemester 1993/94 war er als Lehrstuhlvertreter für Deutsches Bürgerliches Recht und Römisches Recht an der Universität Erlangen-Nürnberg tätig. In den Jahren 1996 bis 1998 leitete er als Gastprofessor bzw. Lehrbeauftragter das Institut für Rechtswissenschaft an der Universität Klagenfurt.

Seine Forschungsschwerpunkte umfassen Römisches Recht, weite Bereiche des Bürgerlichen Rechts und der angewandten Rechtsinformatik. Seine Lehrtätigkeit reicht vom Römischen Recht über die klassischen Bereiche des Bürgerlichen Rechts bis hin zum Handels-, Wettbewerbs- und Gesellschaftsrecht. Prof.- Mader ist auch in wichtige Kommentarwerke eingebunden. So ist er gegenwärtig der einzige österreichische Mitarbeiter am renommierten Staudinger-Kommentar zum deutschen BGB.

Rückfragen & Kontakt:

bm:bwk
Abt. Öffentlichkeitsarbeit/cb
Tel. +43 1 53120 - 5153

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWI0004