Das wird neu am Donnerstag, dem 17. Oktober, im ORF-Fernsehen

"Donnerstag Nacht": Der neue Abend für junge Erwachsene im ORF

Wien (OTS) - Im Rahmen der größten ORF-Programmreform seit 1995 startet am Donnerstag, dem 17. Oktober 2002, um 22.50 Uhr in ORF 1 "Donnerstag Nacht" die Innovationsleiste für junge Erwachsene. Die Sendung besteht aus einzelnen Formaten, die regelmäßig wechseln. Den Beginn machen die Comedy-Show "De Luca", die Nostalgie-Show "Wickie, Slime und Paiper XL", ein Jugendmagazin der besonderen Art - "Die Sendung ohne Namen", Kultiges mit Kochgenie Jamie Oliver "Naked Chef - genial kochen" und Brit-Humor in "Da Ali G. Show". Für "Die Sendung ohne Namen" haben die Zuseher die Möglichkeit, selbst Titel vorzuschlagen, die in den nächsten Sendungen vorgestellt werden. Außerdem gibt es die Aktion "max 25". Dabei sollen die Zuseher eigene Programmideen einbringen: In "max 25" haben junge Leute, bis maximal 25 Jahre, die Möglichkeit, Sendungsideen mit einer Länge von maximal 25 Minuten einzuschicken, und diese mit Unterstützung des ORF zu produzieren.

Die Inhalte der einzelnen Sendungen

"De Luca": Diesmal besucht Edemir, der Kickboxer der Nation, einen Kinderspielplatz, und in der neuen Rubrik "Lieber Heinz statt Lainz" dreht sich alles ums Kochen. Der "Casting-Ferdl" versucht sich als Pornodarsteller und Kaktus, "Vito Bello" gibt Tipps für das erste Date, und Homo stellt seine neue Castingshow "Homos Popschtars" vor. Auch die "Sorgenblicke" dürfen selbstverständlich nicht fehlen.

"Wickie, Slime und Paiper XL": In der ersten Ausgabe der Nostalgieshow "Wickie, Slime und Paiper XL" erinnert sich "Starmania"-Moderatorin Arabella Kiesbauer an die für sie, spannenden, lustigen, prägende Ereignisse in den siebziger, achtziger und neunziger Jahren, zum Beispiel an Mode, Zeitgeist, Musik und Lebensgefühl.

Die "Sendung ohne Namen": Die Stimme aus dem Off, der anonyme Erzähler, meldet sich in der ersten Ausgabe mit folgenden Ansichten zu Wort: "Sie wollen jetzt sicher wissen, was es dort zu sehen gibt. Eine berechtigte Frage. Wenn ich ihnen jetzt sage, die Sendung beginnt mit meinem Anrufbeantworter und hört mit einem Bericht über deutschsprachige Einwanderer in Brasilien auf, bringt Ihnen das ja nicht viel. Vielleicht sollte ich Ihnen erzählen, dass Paul McCartneys neue Ehefrau indirekt etwas zu tun hat mit Kapitän Ahab aus Moby Dick. Oder darüber, dass Außerirdische in Filmen immer wie Menschen aussehen, zum Beispiel im neuen Kevin-Spacey-Film 'K-Pacs'. Vielleicht erzähle ich Ihnen einfach von mir und meiner Beziehung zu meinen Eltern. Im Grunde hängt das nämlich alles zusammen. Sie können sich davon überzeugen. Apropos überzeugen, ich bin ja überzeugter Fertiggerichtesser. Fertiggerichte, naja, aber das würde jetzt wohl doch zu weit führen. Also, bis Donnerstag."

"Naked Chef - genial kochen": Umzug
Mit dem letzten Hinuntersausen durch das Stiegenhaus sagt Jamie "Auf Wiedersehen" zu seiner alten Wohnung in West Hampstead. In ihrem neuen Heim finden sich Jamie und seine Frau Jooles von Packkisten umgeben und müssen feststellen, dass der Backofen noch nicht installiert wurde. Aber alles kein Problem für Jamie, so wird kurzerhand der Camping-Ofen ausgepackt, damit Jamie für die hart arbeitenden Umzugshelfer ein herzhaftes, mannsgerechtes Sandwich improvisieren kann: ein mit Salz, Pfeffer und Rosmarien gewürztes Rumpsteak vom Grill, serviert in Ciabatta-Brot mit Kohlkraut und Senf. Außerdem organisiert Jamie Oliver ein Picknickmenü für seine Helfer, das aus einem Nudelsalat mit Oliven, roten und gelben Cherrytomaten, Gurken und Mozzarella besteht. Danach geht es in die umliegenden Geschäfte, um für die Einweihungsfeier der neuen Wohnung Zutaten für das Einstandsessen, inklusive Margueritas auszuwählen. Rezepte: Minuten-Steak-Sandwich und Senf, der beste Nudelsalat, Chili con Carne, pfannengeröstete Zitrone und Créme-Fraîche-Dressing, Margueritas.

"Da Ali G. Show": Ali G. beschimpft seine Gäste, manchmal lässt er sie auch ausreden. In der ersten Folge ist unter anderem ein Tierschützer und eine Igel-Besitzerin zu Gast - diskutiert wird über die "Rechte der Tiere". Außerdem parodiert Ali G. die Quizshow "Who wants to be a millionaire". Studiogast ist auch der Sänger und Gittarist der Gruppe Supergrass, die zu einer der besten Live-Bands Englands zählt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003