ORF: "Polt muss weinen" nun auch als Hörbuch

Alfred Komareks Krimidebüt, gelesen von ORF-"Polt" Erwin Steinhauer

Wien (OTS) - Schon drei Mal hat er Simon Polt vor der Kamera verkörpert - in den ORF-Verfilmungen von Alfred Komareks Kriminalromanen "Polt muss weinen", "Blumen für Polt" und "Himmel, Polt und Hölle" verlieh der österreichische Schauspieler und Kabarettist Erwin Steinhauer dem eigenbrötlerischen, melancholischen Landgendarmen aus dem niederösterreichischen Weinviertel überzeugend Filmgestalt. Jetzt ist Steinhauer einmal mehr in die Rolle seines Romanhelden Simon Polt geschlüpft: Ab Montag, dem 21. Oktober 2002, ist Komareks Krimidebüt "Polt muss weinen" im österreichischen Handel auch als Hörbuch erhältlich - gelesen von niemand Geringerem als von Simon Polt vulgo Erwin Steinhauer selbst. Das Hörbuch von Preiser Records, bestehend aus drei CDs, wurde gestern Abend, am Dienstag, dem 15. Oktober 2002, unter Anwesenheit von "Polt"-Darsteller Erwin Steinhauer, Autor Alfred Komarek, Regisseur Julian Pölsler, Haymon-Verlagsdirektor Dr. Michael Forcher und Gastgeber des Abends Dr. Christoph Preiser, Preiser Records, im Wiener Heiligenkreuzerhof präsentiert.

Das "Polt muss weinen"-Hörbuch leitet zugleich eine ganze Reihe von Hörbüchern ein, die bei Preiser Records in Zusammenarbeit mit dem Haymon-Verlag erscheinen werden, der unter anderem auch Alfred Komareks Bücher herausgibt,. Neben den weiteren "Polt"-Bänden sind auch die Lizenzverträge für die Tschonnie-Tschenett-Romane von Kurt Lanthaler bereits unterzeichnet. Preiser Records setzt hier vor allem auf erstklassige Interpreten und betont besonders die österreichische Note.

Der 1998 erschienene Roman "Polt muss weinen" war Alfred Komareks Debüt als Kriminalautor, für das er 1999 gleich mit dem renommierten "Glauser"-Preis ("bester deutschsprachiger Krimi") ausgezeichnet wurde. Es folgten "Blumen für Polt" und "Himmel, Polt und Hölle", die ebenso, wie Komareks Erstling, von Julian Pölsler für ORF und ARTE verfilmt wurden. Bisher waren die TV-Ausstrahlungen von "Polt muss weinen" und "Blumen für Polt" sehr erfolgreich - im ORF sahen durchschnittlich rund eine Million Seher zu -, "Himmel, Polt und Hölle" steht auf dem ORF-Spielplan 2003. Bereits für das Frühjahr 2003 sind die ORF-Dreharbeiten zum vierten "Polt"-Roman mit dem Arbeitstitel "Polterabend" geplant. Damit wäre die vierteilig angelegte ORF-"Polt"-Filmreihe vollständig.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0002