Landstraße: "Bezirks-Oskar" für Münze Österreich

Wien (OTS) - Der Bezirksvorsteher des 3. Bezirkes, Erich Hohenberger, überreichte am Dienstagabend im Rahmen einer Festveranstaltung im "Studio 44 (Haus der Österreichischen Lotterien)" in Wien 3., Rennweg 44, an Generaldirektor Dietmar Spranz von der "Münze Österreich AG" den "Bezirks-Oskar 2002". Die Auszeichnung - in Form einer modernen Kleinskulptur - belohnt die großen Leistungen des im 3. Bezirk beheimateten Unternehmens bei der Euro-Umstellung und ist auch ein Zeichen des Dankes für verschiedene andere Erfolge der Münzprägestätte. Im Beisein von Bundesminister a.D. Dr. Kurt Steyrer und vieler anderer hochrangiger Festgäste dankte der Firmenverantwortliche mit freundlichen Worten dem Bezirksoberhaupt sowie dem "Komitee Landstraße" für diese Anerkennung.****

Mit der jährlichen Verleihung des "Bezirks-Oskars" würdigt das vom Bezirkschef gegründete "Komitee Landstraße" herausragende Leistungen von Betrieben im 3. Bezirk. Diese Betriebe schaffen zum Beispiel neue Arbeitsplätze oder sind (ohne Inanspruchnahme von Subventionen) auf eine andere Weise erfolgreich tätig. Der Firmensitz solcher Unternehmen im 3. Bezirk bringt einen Image-Gewinn für die Landstraße mit sich.

Die "Münze Österreich AG" in Wien 3., Am Heumarkt 1, verfügt über einen weltweiten Bekanntheitsgrad. Zu den Vorzügen des Unternehmens zählen beispielsweise die Verwendung makelloser Materialien, der Einsatz hochmoderner Fertigungsmaschinen und eine sorgsame Qualitätssicherung. Im umfangreichen Programm der "Münze Österreich AG" sind "Good Delivery"-Goldbarren zu finden und die gefragten "Wiener Philharmoniker"-Goldbullionmünzen. Im Mai erfolgte die Herausgabe der ersten 5-Euro-Münzen in Europa ("250 Jahre Schönbrunn"), es handelt sich bei den begehrten Silbermünzen um die ersten 9-eckigen Geldstücke in Österreich. Ausführliche Informationen im Internet: http://www.austrian.mint.at/user/allgemein_start.php.

Das "Komitee Landstraße" hat über 30 Mitglieder, neben Minister a. D. Dr. Kurt Steyrer gehören der Unterstützergruppe mehrere Generaldirektoren bekannter Großunternehmen sowie Spitzenbeamte der Stadt Wien, Mediziner und andere Persönlichkeiten an. Das Komitee bemüht sich durch verschiedenartige Aktivitäten, zum Beispiel auf kultureller Ebene, gemeinsam mit Bezirksvorsteher Hohenberger um eine weitere Attraktivierung des 3. Bezirkes.

Heuer wurde der Landstraßer "Bezirks-Oskar" schon zum siebenten Mal vergeben. Zur Gruppe der bisherigen Preisträger gehören die Siemens-AG Österreich (Erdberger Lände bzw. Dietrichgasse), die Krankenanstalt Rudolfstiftung (Juchgasse) und die ARWAG-Holding (Markhofgasse). Beispielsweise hat die ARWAG mit der Errichtung des Wohnparks Rennweg, des Wohnparks Erdberg, der Park- & Ride-Anlage Erdberger Mais und durch Wohnbauten in der Baumgasse zur Aufwertung des Bezirkes Landstraße beigetragen. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008