VP-Korosec: Ahnungslosigkeit der SPÖ in der Arbeitsmarktpolitik entlarvend

Wien (ÖVP-Klub): "Der SPÖ-Gewerkschaftsfunktionär Driemer hat mit seinen Äußerungen zur Reformpolitik von Bundesminister Martin Bartenstein seine erschreckende Ahnungslosigkeit hinsichtlich zukunftsweisender Arbeitsmarktpolitik bewiesen", so die ÖVP-Gemeinderätin Ingrid Korosec. "Driemer weiß offenbar noch immer nicht, dass selbst die rot-grüne Regierung in Deutschland die erfolgreiche Zusammenlegung des Wirtschafts- und des Arbeitsministeriums durch Minister Bartenstein nachmacht."****

Große zukunftsweisende Reformen, die die Arbeitslosigkeit senken und auch nachhaltige Impulse für den Arbeitsmarkt bringen sollen, sind durch die Vereinigung der Kompetenzen aus beiden Ministerien erst möglich geworden. "Bartenstein hat damals in weiser Voraussicht für die österreichischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gehandelt", so die frühere Volksanwältin. Traurig und zugleich entlarvend bezeichnete Korosec auch die Charakterisierung der engagierten Arbeitnehmerpolitik durch die Wiener Volkspartei als "Anbiederung an die Arbeitnehmer". Diese Äußerungen zeigen das wahre Verständnis der Wiener SPÖ und des Gewerkschaftsfunktionärs Driemer: Die Sozialdemokraten sehen die Arbeitnehmer noch immer als Spielball ihrer Interessen und ihrer Machtpolitik.(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 915
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003