ARBÖ: EM-Schlager gegen Holland sorgt für ausverkauftes Stadion!

Zufahrten grenzenlos überlastet

Wien (OTS) - Laut ARBÖ-Informationsdienst sorgt das Länderspiel Österreich gegen Holland am kommenden Mittwoch für zahlreiche Behinderungen auf den Straßen Wiens.

Der ÖFB erwartet am Mittwoch ein ausverkauftes Ernst-Happel-Stadion. Das bedeutet 48.000 Fans fahren zum Fußballspiel. Zahlreiche Zufahrten werden daher schon in den Nachmittagsstunden erschwert passierbar sein. So zum Beispiel die A23, Südosttangente, in beiden Richtungen ab der Abfahrt Handelskai, meldet der ARBÖ-Informationsdienst. In weiterer Folge der Handelskai, die Meiereistraße, sowie die Zufahrten zur Stadionallee, Erdberger Lände und Schüttelstraße. Ebenso mit Behinderungen ist ab dem Praterstern, über die Ausstellungsstraße und die Vorgartenstraße zu rechnen, warnt der ARBÖ-Informationsdienst. Auch die Reichsbrücke, stadteinwärts und im weiteren Verlauf die Lassallestraße werden überlastet sein. Die An- und Abfahrt der Busse wird von den Verkehrskräften ohne Ausnahme über die Hauptallee geleitet. Für die Dauer der Veranstaltung werden sowohl die Hauptallee als auch die Rotundenallee für den Individualverkehr geöffnet sein. Wer mit dem eigenen Fahrzeug zum Spiel fährt, sollte genügend Zeit einplanen, um sich nach der Anfahrt einen Parkplatz zu suchen.

Parkplatzmöglichkeiten rund um das Ernst-Happel-Stadion=

Als Parkmöglichkeiten stehen der Olympiaparkplatz, der Pierre de Coubertin Parkplatz, sowie die Prater Hauptallee, in beiden Fahrtrichtungen, zur Verfügung. Auch ein VIP-Parkplatz gegenüber des Sektor "B" ist für die "Fahrzeugflut" gerüstet.

Wiener Linien werden verstärkt geführt=

Auch die Wiener Linien haben sich auf den Event vorbereitet. Der ARBÖ empfiehlt die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen. Die U1 bis Praterstern, sowie die Straßenbahnlinien 21 und die Linie 81 werden verstärkt geführt und sorgen so für eine optimale Anreise zum Länderspiel. Der ARBÖ-Informationsdienst rät auch die Park & Ride -Möglichkeiten im 3. Bezirk, in Erdberg wahrzunehmen und ab dort die Linien mit dem Bus weiterzufahren. Zum Stadion fahren die Linien 80A, 77A 83A und 80B. "Auch nach Spielende ist auf den Hauptverbindungen rund um das Stadion mit erheblichen Verzögerungen zu rechnen. Die Abfahrt vom Stadion wird genauso geprägt sein von erheblichen Verzögerungen, wie die Anfahrt.", warnt Thomas Woitsch vom ARBÖ-Informationsdienst.

Informationen zum aktuellen Verkehrsaufkommen bekommen Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der Wiener Telefonnummer 89 12 17, im Internet unter www.verkehrsline.at oder im ORF-Teletext auf der Seite 431.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Woitsch
Tel.: 01/891-21-7 DW
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002