Neue Perspektiven für den Möbelhandel:Einrichtungsbranche diskutiert Klimawechsel im Konsumverhalten

Wien (OTS) - Die Wege des österreichischen Möbelhandels in die Zukunft sind das Thema am 24. Oktober in der Wiener Hofburg bei der Podiumsdiskussion "Klimawechsel im Konsumverhalten". Denn dem heimischen Einrichtungshandel weht am Markt derzeit ein rauher Wind entgegen. Trotz zahlreicher engagierter Initiativen sind die Umsätze vieler Unternehmen in den letzten Jahren nicht berauschend.

Hochkarätige Handelsexperten werden anläßlich der Bundesgremialausschuß-Sitzung des Einrichtungshandels auf der im Rahmen der WOHNDESIGN 2002 stattfindenden Veranstaltung neue Perspektiven für die heimische Einrichtungsbranche aufzeigen. Zündstoff für fruchtbare Diskussionen sollen bei diesem branchenübergreifenden Zukunftsdialog konkrete Praxisbeispiele erfolgreicher Strategien und die Präsentation aktueller Stimmungsindikatoren liefern.

So wird Mag. Astrid Leyrer von der Palmers AG das Impulsreferat zum Thema "Der Strukturwandel als unternehmerische Herausforderung" halten. Universitätsprofessor Dr. Peter Schnedlitz, Vorstand der Abteilung für Handel und Marketing an der WU Wien, Roswitha Haslinger, Prokuristin des Marktforschungsinstitutes Gallup, Wohncoach Renate Längauer, der Kommunikationsfachmann Dr. Peter Hochegger und der Florist Lorenz Pritt werden weitere Anregungen einbringen.

Der Möbelhandel wird bei dieser interdisziplinären Diskussion ebenfalls prominent vertreten sein. Mitglieder des Bundesgremiums des Einrichtungshandels nehmen ebenso wie zahlreiche Aussteller der WOHNDESIGN an der Veranstaltung teil. Die MAC Hoffmann & Co GmbH, die diese Podiumsdiskussion als Rahmenprogramm organisiert, erwartet von den branchenübergreifenden Gesprächen interessante Anregungen für den österreichischen Einrichtungshandel.

Podiumsdiskussion "Klimawechsel im Konsumverhalten"
Do., 24. Oktober 2002, 20.00 Uhr, WOHNDESIGN / Wiener Hofburg

Rückfragen & Kontakt:

PR-Studio Ott, Tel.: 317 03 78,
ottpr@myhome.at

Anmeldungen für Journalisten und Pressekontakt:
M.A.C.- Hoffmann / Michaela Eisler
Tel.: 587 12 93,
office@mac-hoffmann.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0004