Pittermann präsentiert neue Umfrageergebnisse und Imagekampagne

Wien (OTS) - Die Wienerinnen und Wiener zeigen deutliche Ängste, was das Gesundheitswesen in der Zukunft betrifft. Das ist das Ergebnis einer neuen IFES-Studie. Die laufenden Debatten um die Kosten, Rationalisierungsdiskussionen und die Befürchtung einer zukünftigen Zwei-Klassen-Medizin sind dabei wesentliche Faktoren der latent vorhandenen Verunsicherung innerhalb der Wiener Bevölkerung.

Für Wiens Gesundheitsstadträtin Prim. Dr. Elisabeth Pittermann-Höcker war dies Anlass, eine Imagekampagne zu initiieren, die das Vertauen in die medizinische Versorgung der Stadt Wien in den Mittelpunkt stärken soll.

Über die Details der Studie und der Imagekampagne informieren Sie im Rahmen einer Pressekonferenz Gesundheitsstadträtin Dr. Elisabeth Pittermann-Höcker, Dr. Gert Feistritzer
vom Institut für empirische Sozialforschung sowie Mag. Ruth Schneggenburger, Agentur Ecker & Partner.

o Bitte merken Sie vor:
Pressekonferenz
Zeit: Donnerstag, 17. Oktober 2002, 9.30 Uhr
Ort: Cafe Restaurant Landtmann 1., Karl Lueger Ring 4

Wir freuen uns auf Ihr Kommen! (Schluss) uls

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Lisa Ulsperger
Tel.: 53 114/81 238
lisa.ulsperger@ggs.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0026