Gehrer: Nestroy-Gala wurde für parteipolitische Zwecke missbraucht

SPÖ soll sich von dieser Aktion distanzieren

Wien, 14. Oktober 2002 (ÖVP-PD) "Bei der Nestroy-Gala am vergangenen Samstag haben Andrè Heller und Frau Andrea Eckert eine Kulturveranstaltung massiv für parteipolitische Zwecke missbraucht", sagte heute, Montag, ÖVP-Bundesparteiobmann-Stellvertreterin Bildungsministerin Elisabeth Gehrer. "Wir verwahren uns gegen diesen Missbrauch eines Kulturpreises und des öffentlich-rechtlichen Fernsehens zu parteipolitischen Zwecken." ****

Was Andrè Heller und Andrea Eckert gesagt hätten, "erinnert fatal an die Zeit der Sanktionen. Es sind dieselben Personen, es sind die selben Handlungsmuster, es ist die gleiche menschenverachtende Sprache und es ist das Aufreißen von Gräben", so Gehrer. "Für uns ist das die Politik aus dem Container. Und wir erwarten uns, dass die SPÖ und alle anderen Mitbewerber sich von dieser Art und Weise der Wahlwerbung distanzieren, damit derartiges in Zukunft nicht mehr vorkommt." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Kommunikationsabteilung, Tel.:(01) 401 26-420
Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001