Gehaltsverhandlungen für Mitarbeiter der TA-Gruppe eröffnet

Gewerkschaft erwartet langwierige und harte Verhandlungen

Wien (GPF/ÖGB). Zwischen dem Vorstand der Telekom Austria AG und der Gewerkschaft der Post- und Fernmeldebediensteten (GPF) wurden die Kollektivvertragsverhandlungen für die Angestellten sowie die Gehaltsverhandlungen für die Beamten der TA-Gruppe über die Lohnerhöhung für das Jahr 2003 eröffnet. Im Hinblick auf die Entwicklung der allgemeinen Wirtschaftsdaten ist mit langwierigen und harten Verhandlungen zu rechnen.

ÖGB, 14. Oktober 2002 Nr. 772

Rückfragen & Kontakt:

Erich Huhndorf
stellvertretender Vorsitzender
Gewerkschaft Post- und Fernmeldebedienstete
Tel.: (01) 0590591/60 001 DW

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002