Vortragsreihe über Ludwig Mies van der Rohe

Wien (OTS) - Im Rahmen der noch bis 15. Dezember laufenden Ausstellung "Mies van der Rohe: Möbel und Bauten in Stuttgart, Barcelona und Brünn" im kaiserlichen Hofmobiliendepot beschäftigen sich vier eigens hierfür konzipierte Vorträge mit wesentlichen Aspekten der Schau.

Den Beginn macht am 17. Oktober eine Diskussionsrunde mit dem Bezirksvorsteher des 7. Bezirkes Thomas Blimlinger und Designern unter der Moderation von Madeleine Reiser zum Thema "De-sign oer Nicht-sein" (Beginn: 19.00 Uhr). Am Donnerstag, den 24. Oktober, wird der deutsche Kunsthistoriker Wolf Tegethoff über "Die Intimität des offenen Raumes: Die Möbelentwürfe Mies van der Rohes im Rahmen seiner Wohnhausarchitektur" referieren (Beginn: 19.00 Uhr). Am 14. November wird die Kunsthistorikerin Daniele Hammer-Tugendhat über "Gender und Wohnen: Das Haus Tugendhat" reden. Den Abschluss bildet ein Vortrag von der Kunsthistorikerin Irene Nierhaus zum Thema "Bild/Schirm. Grenzen und Oberflächen des Privaten" (Beginn: 19.00 Uhr).

Ort: Kaiserliches Hofmobilendepot (7., Mariahilfer Strasse 88). Pro Vortrag werden 4 Euro verrechnet. Anwesende Besucher des Hofmobilendepots können den Vorträgen mit ihrer bereits gelösten Eintrittskarte beiwohnen.

Nähere Informationen auch unter:
http://www.wien.gv.at/ma53/museen/kaiser-h.htm
(Schluss) hch/

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008