Engel auf Pfoten: Wie gehe ich mit blinden Gästen um?

Blindenorganisation stellt neues Informationsblatt für die Gastronomie vor

Wien (OTS) - Anlässlich des internationalen Tages des weißen Stocks am 15. Oktober, an dem die Öffentlichkeit für Anliegen sehbehinderter und blinder Menschen besonders sensibilisiert werden soll, gibt die Sehbehinderten- und Blindenorganisation "Engel auf Pfoten" in ihrem neuen Informationsblatt Tipps zum Umgang mit sehbehinderten und blinden Gästen.

Das Dokument kann auf der Webseite der Organisation (http://www.engelaufpfoten.at) heruntergeladen werden.

Montag frühnachmittags wird das Infoblatt interessierten Schülerinnen und Schülern der Wiener Gastgewerbefachschule am Judenplatz von Obmann Roland Komuczky im Rahmen des Projekts "Sehen-Verstehen" vorgestellt.

"Das Infoblatt soll Menschen, die in der Gastronomie oder Hotellerie tätig sind, dazu anregen, richtig Hilfe anbieten zu können und Barrieren, die aus Unsicherheit oder mangelnder Information gegenüber Menschen mit Sehbehinderung bestehen, abbauen", so Roland Komuczky.

Im Rahmen des bundesweit erfolgreichen Projekts "Sehen-Verstehen" werden Infotainmentvorträge in Schulen, Krankenpflegeschulen, Spitälern, Pensionistenwohnhäusern, Betrieben und für Berufsgruppen, die öfters mit sehbehinderten und blinden Menschen zu tun haben, angeboten. Anmeldung unter 0699/100 924 29.

Um das Projekt zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit weiter fortsetzen und ausbauen zu können, ist die engagierte Organisation jedoch auf Spenden angewiesen. "Wir sind für jede noch so kleine finanzielle Unterstützung oder Sachspenden dankbar", appelliert Roland Komuczky. Spenden können auf das Spendenkonto bei der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien, Ktonr. 1.133.214, BLZ 32.000, eingezahlt werden. Für die ordnungsgemäße Verwendung garantiert übrigens das Spendengütesiegel, das die Organisation heuer erhalten hat.

Neben dem Projekt "Sehen-Verstehen" und der allgemeinen Beratung sehbehinderter und blinder Menschen haben sich die "Engel auf Pfoten" insbesondere zur Aufgabe gemacht, Betroffenen bei der Finanzierung von Blindenführhunden zu helfen.

Rückfragen & Kontakt:

Roland Komuczky
mobil 0699/100 924 29
info@engelaufpfoten.at
http://www.engelaufpfoten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EAP0001