IT-Konferenz: Austria .NET Conference: Der Impuls für die heimische IT-Wirtschaft

Größter heimischer IT-Event von Microsoft und Partnern setzt Akzente bei IT-Professionals und Developern für künftige Entwicklungen in Österreich

Wien (OTS) - Mit der Austria .NET Conference, die vom 16. bis 17. Oktober im Austria Center Vienna stattfindet, bietet Microsoft gemeinsam mit Partnerunternehmen eine Informations-Plattform für die Entwicklung von künftigen IT-Lösungen und Produkten. Die Austria .NET Konferenz ist eine Trainingsveranstaltung für IT-Professionals und Developer mit den Schwerpunkten Windows Serverbetriebssysteme und .NET-Technologie. Den Besuchern bieten sich hochkarätige Vorträge von internationalen Sprechern wie Tom DeMarco oder David Chappell sowie 46 Fachvorträge und fünf Trainingslabs mit insgesamt 400 PCs.

Tom DeMarco (The Atlantic Systems Guild) ist weltweit einer der bekanntesten Autoren und Berater im IT-Bereich. Sein Vortrag zu Beginn der Austria .NET Conference als auch weitere hochwertige Fachbeiträge werden den heimischen IT-Professionals und Developern Perspektiven und Trends für innovative Produkte und Lösungen aufzeigen. Die Teilnehmer der größten österreichischen IT-Veranstaltung erhalten im Zuge der Konferenz nicht nur einen Einblick in die Microsoft .NET Plattform, sondern bekommen durch dargestellte Referenzprojekte einen Eindruck der großen Potentiale der Microsoft-Plattform und Entwicklungs-Tools.

ORF durch Microsoft-Lösung mit stabilerem System und geringerem Administrations-Aufwand

Ein prominentes Beispiel für die auf der Austria .NET Conference präsentierten Referenzprojekte ist eine Microsoft-Lösung der marcus izmir informationsmanagement AG (mii) für den ORF. Egal ob sich in Zukunft ein ORF Mitarbeiter im Landesstudio Vorarlberg oder im Sendestudio von Ö3 in Wien einloggt - er bekommt auf seinem Arbeitsplatz stets den Zugriff auf seine Daten und seine gewohnte Software-Umgebung. Das ist nur einer der Vorteile, die durch eine neue, einheitliche Infrastrukturlösung auf Basis von Windows 2000 und Active Directory beim ORF geschaffen werden. Die Consultants der mii verbessern mit dieser Lösung beim ORF das standortübergreifende Arbeiten von 2.700 Angestellten und zahlreichen freien Mitarbeitern. Gleichzeitig wird durch die Standardisierung der Administrations-Aufwand gesenkt und die Systemstabilität verbessert.

Windows .NET Server 2003: Schon vor Verkaufsstart fast so oft im Einsatz wie Konkurrenzprodukte

Der Windows .NET Server 2003 ist ebenfalls ein zentrales Thema der Austria .NET Conference. Die neue Server-Software Generation von Microsoft, die Anfang des nächsten Jahres auf den Markt kommen wird, ist schon vor dem Verkaufsstart ein großer Erfolg: Der aktuelle Netcraft Report weist bereits jetzt schon annähernd so viele Windows .NET Server 2003 Sites auf, wie die vergleichbarer Produkte aus dem UNIX Lager - diese sind allerdings schon seit einem halben Jahr am Markt. Internationale Organisationen wie zum Beispiel die Nasdaq setzen schon heute auf Windows .NET Server 2003. Alle Besucher der Austria .NET Conference werden neben umfangreichen Informationen zu den neuen Servern ein Exemplar des kürzlich veröffentlichten Windows .NET Server 2003 Release Candidate 1 bekommen.

Mit Visual Studio .NET von Microsoft die Potentiale von Web Services optimal nutzen

Ein weiterer Schwerpunkt der Austria .NET Conference mit eigenen Hands-On Trainings liegt bei Visual Studio .NET, dem Microsoft Entwicklungstool für die Erstellung von Anwendungen auf Basis des Microsoft .NET Frameworks. Damit steht Developern das optimale Tool zur Verfügung um den Bedarf der Wirtschaft nach entsprechenden Web Services zufrieden zu stellen. Die Nachfrage nach diesen Applikationen wird laut einer aktuellen Studie (Tech.Ed 2002 Europe Survey) in den nächsten Jahren groß sein: 56% der befragten Entwickler und IT-Professionals stuften die Zunahme an entsprechenden Web Services als eine der wichtigsten Voraussetzungen für weitere technologische Entwicklungen ein. Die Mehrheit von 94 % der Befragten sehen in Web Services außerdem die Möglichkeit, neue geschäftliche Erfolge zu erzielen.

Trustworthy Computing - Sicherer und verlässlicher Einsatz von Informations-Technologien

Um etwa den Einsatz von Web Services im täglichen IT-Leben zu forcieren, ist es besonders wichtig, über sichere und verlässliche Informations-Technologien zu verfügen. Die Microsoft Initiative "Trustworthy Computing" mit ihren vier Säulen Zuverlässigkeit, Sicherheit, Datenschutz sowie geschäftlicher Integrität ist ebenfalls eines der zentralen Themen der Konferenz. Die Besucher können die neuen Sicherheits-Tools von Microsoft wie zum Beispiel den Microsoft Baseline Security Analyser erleben. Sie lernen, eine sichere IT-Infrastruktur aufzubauen und erfahren, welche Security Mechanismen ihre Applikationen nutzen können.

Microsoft Partner auf der Austria.NET Conference

Zahlreiche Partner von Microsoft beteiligen sich an der Austria .NET Conference: BIT Schulungscenter, Boom Software, Compuware, Delphi, ETC, Global Knowledge, HP, mii, NTx BackOffice Consulting Group, Rational Software, some: IT consulting, Tech Talk Software Support, Veritas, EMC2, ai informatics und Fujitsu Siemens.

Weitere Informationen zur Austria .NET Conference:
http://www.microsoft.com/austria/dotnet

Microsoft (Nasdaq "MSFT") wurde 1975 gegründet. Das Unternehmen ist der weltweit führende Anbieter von Software, Services und Internet-Technologien für die private und geschäftliche Nutzung. Microsoft bietet eine breite Palette an Produkten und Diensten an, die alle das Ziel haben, Menschen mit Software zu unterstützen -jederzeit, überall und auf jedem Gerät.

Die vorliegende Presseaussendung sowie Bildmaterial finden Sie:
http://www.microsoft.com/austria/presse

Rückfragen & Kontakt:

Für Rückfragen wenden Sie sich an:
ECC PUBLICO
Public Relations & Lobbying
Mag. Sigrid Moser
Neulinggasse 37, 1030 Wien
Tel: +43 (1) 71786-104
Fax: +43 (1) 71786-60
sigrid.moser@ecc-publico.com

Pressekontakt:
Microsoft Österreich
Thomas Lutz
Ada Christengasse 4, 1100 Wien
Tel. +43 (1) 61064-145
Fax +43 (1) 610 64-200
Mobile: 0676/830 64-145
tlutz@microsoft.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MIC0001