Telekom Austria warnt Telefonkunden vor unseriösen Keilermethoden

Wien (OTS) - Beschwerden über unseriöse Türverkäufer häufen sich -Mit falschen Ausweisen und unlauteren Verkaufspraktiken werden Telefonkunden zu Verträgen zwischen Tür und Angel überredet - Telekom Austria hat für verunsicherte Kunden eine Gratishotline unter 0800 100 154 eingerichtet

"In jüngster Zeit häufen sich die Beschwerden über unseriöse Telefon-Keiler. Wir zählen einige hundert Fälle pro Monat. In den Bundesländern Oberösterreich, Steiermark, Tirol und Vorarlberg ist es besonders schlimm", gibt Wilfried Brand, Leiter alternative Vertriebskanäle von Telekom Austria, bekannt. Unlautere Verkaufspraktiken sind für die Anwerbung von Kunden gang und gäbe:

  • So geben sich manche Keiler als Vertreter von Telekom Austria aus und möchten den Telefonanschluss frei schalten oder Einstellungen vornehmen, damit der Kunde billiger telefonieren könne.
  • Und es gibt Keiler, die sich als Telekom Austria-Mitarbeiter ausgeben. Damit der Kunde günstiger telefonieren könne, müsse er einen Vertrag unterschreiben.
  • Keiler sagen, sie kämen von der Post, und erklären den Kunden, dass die Post beabsichtigen würde, die Telefontarife zu senken.
  • Einige Türverkäufer geben vor, sie müssten im Auftrag von Telekom Austria Einstellungen am Telefonapparat vornehmen, damit der Kunde billiger telefonieren könne. Anschließend wird allerdings ein Vertragsformular eines anderen Telefonanbieters übergeben.
  • Und es gibt Keiler, die sich als Telekom Austria-Mitarbeiter ausgeben. Damit der Kunde günstiger telefonieren könne, müsse er einen Vertrag unterschreiben. Wiederum stellt sich heraus, dass der Vertrag von einer anderen Telefonfirma stammt.

Bei den meisten dieser Fälle stellt sich bei Überreichen des Anmeldeformulars heraus, dass der Vertreter nicht von der Telekom Austria kommt.

Seriosität bei Direktverkäufen

Seit Februar 2002 setzt auch Telekom Austria auf den Direktvertrieb. Im Mittelpunkt steht der verstärkte persönliche Kontakt mit den Kunden und proaktive Information über Servicevorteile. Kunden von Telekom Austria werden über die Vorteile der TikTak Tarife und Internetprodukte informiert und Neukunden geworben.

Der Direktverkauf erfolgt an der Haustüre, bei Messen oder in Einkaufszentren. Beauftragt werden Vertriebsfirmen, die über Agents in direkten Kundenkontakt treten.

Die Agents sind von Telekom Austria professionell geschult und unterliegen strengen Qualitätskriterien. Alle Vertriebsfirmen haben sich an die von Telekom Austria vorgeschriebenen Qualitätsrichtlinien zu halten. Diese sind in einem Verhaltenskodex festgeschrieben, der als Vertragsbestandteil Grundlage für die Kooperation mit den Vertriebsfirmen ist.

Der Verhaltenskodex beinhaltet unter anderem,

  • dass Agents, die "im Auftrag der Telekom Austria AG" Konsumenten zu Hause aufsuchen, unaufgefordert ihren Ausweis vorzeigen müssen.
  • dass korrekt über die Produkte von Telekom Austria informiert wird.
  • dass bei Vergleichen mit Tarifen der Mitbewerber aktuelle Tariflisten verwendet werden.

0800 100 154 - Gratishotline von Telekom Austria

Um die Seriosität dieser neuen Form des Direktvertriebs durch Telekom Austria zu unterstreichen, wurde für Kundenbeschwerden, zur Identifizierung von einzelnen Vertretern und für Rückfragen eine Hotline 0800 100 154 (Montag bis Freitag, 8 bis 20 Uhr) eingerichtet.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original
Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Telekom Austria AG
Wilfried Brand
Leiter alternativer Vertriebskanäle
Tel.: 0664/629 18 13
wilfried.brand@telekom.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEL0002