Swarovski Art Kalender 2003: MEISTERFOTOGRAF HELMUT NEWTON EROFFNET NEUE ART KALENDER EDITION VON SWAROVSKI

Helmut Newton BIOGRAFIE

Wattens (OTS) - Helmut Newton, 1920 in Berlin geboren, erlangte in den 1970ern internationalen Ruhm, als er hauptsächlich für die französische Vogue arbeitete. Er ist bekannt für den präzise inszenierten Glamour seiner Fotografien und für die ungewöhnlichen, oft umstrittenen Szenarios, die er für seine Models wählt.

Die meisten seiner Arbeiten entstehen dabei weniger in der kontrollierten Umgebung eines Studios als auf der Straße oder an unterschiedlichsten Innenschauplätzen. Newton ließ sich vom deutschen Dokumentarfotografen Dr. Saloman und Brassai inspirieren, mit dem ihn später eine enge Freundschaft verband. Stark inspiriert haben ihn stets auch der regelmäßige Blick in die Tageszeitungen, Alltagssituationen oder die Aufnahmen von Paparazzis. Er hat die ungewöhnliche Fähigkeit, ein völlig durchkonzipiertes Bild frisch und dynamisch erscheinen zu lassen.

Im Alter von 82 Jahren ist er so eigenwillig und einflussreich wie eh und je. 1990 erhielt er vom französischen Kulturminister Jack Lang den "Grand Prix National" für Fotografie und 1992 von der deutschen Regierung das "Große Verdienstkreuz" für seinen Beitrag zur deutschen Kultur. S.A.S. Prinzessin Caroline von Monaco erhob ihn im selben Jahr zum "Officier des Arts, Lettres et Sciences", vier Jahre später wurde er vom französischen Kulturminister Philippe Douste-Blazy zum "Commandeur de l’Ordre des Arts et des Lettres" bestellt.

Seit mehr als hundert Jahren ist Swarovski, das österreichische Familienunternehmen mit Sitz in Wattens, Tirol, weltweit führender Hersteller von geschliffenem Kristall. Kristallschmucksteine und kristalline Halbfertigprodukte für die Mode-, Schmuck- und Beleuchtungsindustrie gehören ebenso zur Produktpalette wie Geschenk-und Sammelartikel aus kunstvoll facettiertem Kristall. Mit den beiden Accessoire- und Schmucklinien Daniel Swarovski Paris und Swarovski Jewelry beweist Swarovski außerdem seine Designkompetenz. Seit 1995 können Besucher das Phänomen Kristall in den Swarovski Kristallwelten mit allen Sinnen wahrnehmen. Zum Swarovski Konzern gehören darüber hinaus die Schleifmittelproduktion Tyrolit, die Swarovski Optik mit optischen Präzisionsgeräten für Jagdsport und Naturbeobachtung sowie Signity, Verarbeiter von natürlichen und synthetischen Edelsteinen.

Swarovski erzielte 2001 mit 13.400 Mitarbeitern einen konsolidierten Umsatz von CHF 2,55 Milliarden.

Die Magie des Kristalls entdecken auf http://www.swarovski.com

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original
Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Christine Beringer, MAS
Head of International PR
D. SWAROVSKI & CO.
Tel.: +43 (0)5224 500 2336
Fax: +43 (0)5224 501 2336

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0014