Finale der großen ORF-Aktion "Welt der Religionen"

Bundesministerin Elisabeth Gehrer und ORF-Generaldirektorin Dr. Monika Lindner verliehen Preise an die kreativsten Schülerinnen und Schüler

Wien (OTS) - Finale der großen Aktion "Welt der Religionen", die der ORF gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur im April 2002 initiiert hat: Beim Schülerwettbewerb kamen mehrere tausend Schülerinnen und Schüler dem Aufruf nach, Texte, Plakate, Collagen und sogar Videos einzusenden, und präsentierten in mehr als 190 Projekten ihre Sichtweise über Glaube, Gott und religiöse Konflikte. Die besten sechs Projekte wurden gestern Abend, am Donnerstag, dem 10. Oktober 2002, im ORF-Zentrum von Bundesministerin Elisabeth Gehrer und ORF-Generaldirektorin Dr. Monika Lindner mit wertvollen Preisen - gesponsert von T-Mobile und Cineplexx - ausgezeichnet. Die Veranstaltung moderierte Theologin und Naturwissenschafterin Dr. Christa Kummer, die auch die multimediale Show der "Welt der Religionen"-Tour im April und Mai dieses Jahres in Österreichs Cineplexx-Kinos vor 4.000 Schülerinnen und Schülern präsentiert hatte.

Gehrer: "ORF nimmt Bildungsauftrag ernst"

"Religion ist ein wesentlicher Bestandteil der gesamthaften Persönlichkeitsbildung und der Wertegrundlage, die die Schule vermitteln soll. Ich freue mich deshalb sehr über den Erfolg dieser Aktion, die außerdem zeigt, dass der ORF seinen Bildungsauftrag ernst nimmt. Kein anderer Sender hat ein wöchentliches Religionsmagazin wie 'kreuz&quer'", sagte Bundesministerin Elisabeth Gehrer und bedankte sich bei ORF-Generaldirektorin Dr. Monika Lindner, ORF-Programmdirektor Dr. Reinhard Scolik, ORF-TV-Religionschef Gerhard Klein, Christa Kummer und allen Mitwirkenden für die professionelle Zusammenarbeit.

Lindner: "ORF will in seinem Programm Brücken bauen"

ORF-Generaldirektorin Lindner begrüßte in Anwesenheit von ORF-Programmdirektor Dr. Reinhard Scolik und ORF-Online-Direktor DI Ronald Schwärzler die rund 100 Schülerinnen und Schüler und Gäste -und dankte Bundesministerin Elisabeth Gehrer für die Unterstützung des Projekts, das beispielgebend ist, so Lindner. "Der 11. September 2001 war der Anlass für unsere Aktion. Schülerinnen und Schüler sollten sich Gedanken machen über Religion. Und sie haben - wie das Ergebnis des Wettbewerbs zeigt - Gräben zugeschüttet und Brücken gebaut. Auch der ORF will in seinem Programm Brücken bauen und Verständnis schaffen. Immerhin ist die TV-Religion eine Hauptabteilung, der ORF sendet insgesamt 1.200 Stunden Religionsprogramm pro Jahr. Wir wollen weiterhin junge Leute einbinden. Deshalb soll die Aktion 'Welt der Religionen' kein Ende sein, sondern vielmehr ein Anfang."

Im Anschluss überreichten Bundesministerin Elisabeth Gehrer, ORF-Generaldirektorin Dr. Monika Lindner und Esther Sofeit, Direktorin Brand-Marketing von T-Mobile, die Preise an die Gewinner:

In der Kategorie "Privat":

Der 1. Preis - ein T-Mobile-Handy mit einem Gesprächsguthaben von € 676,- + € 1.000,- Preisgeld + 1 Cineplexx Premiumcard (1 Jahr lang gratis ins Cineplexx, österreichweit gültig in 23 Kinos) - ging an Rene Moser aus Bregenz für sein Theaterstück "Das Treffen".

Der 2. Preis - ein T-Mobile-Handy mit Gesprächsguthaben von € 676,- + € 500,- Preisgeld + 3 Kinovorstellungen nach Wahl (exklusiv ein ganzer Kinosaal, gültig bis 31. Dezember 2002) - ging an Karoline Kovacs, Melanie Leitner und Dorothea Steiger aus Oberpullendorf für ihr Projekt "Sprache in Bewegung - bewegende Sprache".

Der 3. Preis - ein T-Mobile-Handy mit Gesprächsguthaben von € 676,- + € 300,- Preisgeld + 1 Cineplexx Premiumcard (1 Jahr lang gratis ins Cineplexx, österreichweit gültig in 23 Kinos) - ging an Christine Enterpfarrer aus Graz für ihr Projekt "Die blaue Stunde".

In der Kategorie "Schulisch":

Der 1. Preis - ein T-Mobile-Handy mit einem Gesprächsguthaben von € 676,- + € 1.000,- Preisgeld + 3 Kinovorstellungen nach Wahl (exklusiv ein ganzer Kinosaal, gültig bis 31. Dezember 2002) - ging an Schülerinnen und Schüler der 6B des BRG Polgarstraße, Wien 22, für das Kochbuch "Religionen und ihre Feste".

Der 2. Preis - ein T-Mobile-Handy mit Gesprächsguthaben von € 676,- + € 500,- Preisgeld + 3 Kinovorstellungen nach Wahl (exklusiv ein ganzer Kinosaal, gültig bis 31. Dezember 2002) - ging an Schülerinnen und Schüler der 3B des BRG 19 in Wien für ihre Projekt "Ein Tag im Leben des Buben Jakob".

Der 3. Preis - ein T-Mobile-Handy mit Gesprächsguthaben von € 676,- + € 300,- Preisgeld + 3 Kinovorstellungen nach Wahl (exklusiv ein ganzer Kinosaal, gültig bis 31. Dezember 2002) - ging an Schülerinnen und Schüler der 6B des GRG 13 Wenzgasse für ihr Projekt "Für wen haltet ihr mich?".

Nähere Informationen zur Aktion und zu den Preisträgern im Internet unter http://orfprog.apa.at/ORFProg.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0002