ALPHA Österreich: Programmvorschau vom 14. bis 18. Oktober 2002

Wien (OTS) - In ALPHA Österreich, dem ORF-Programmfenster in BR-alpha, dem Bildungsspartenkanal des Bayerischen Rundfunks, stehen von Montag, dem 14., bis Freitag, den 18. Oktober 2002, folgende Sendungen auf dem Programm:

Montag, 14. Oktober: "Gipsy Soul - Die Musikerfamilie Stojka"
Die frühe Geschichte der Roma liegt weitgehend im Dunkeln. Als gesichert gilt, dass sie einst aus Indien ausgezogen sind. Nach 1936 begann das Drama Tausender Roma und Sinti, auch das der Familie Stojka. Sie wurden alle nach Auschwitz deportiert. Von 200 Verwandten kamen nur zehn nach Wien zurück. Darunter Mongo mit seinen vier Geschwistern und seiner Mutter. Die anderen fanden den Tod in den Gaskammern von Auschwitz-Birkenau. Doch Mongo Stojka hat nicht aufgegeben. Seine Überlebensstrategie war die Musik. Sein Sohn Harri wurde einer der bekanntesten Jazzgitarristen Mitteleuropas. Gemeinsam mit seinem Vater und seinen Schwestern Sissy und Doris hat Harri vor kurzem eine CD herausgebracht. "Gitan Coeur", "Zigeunerherz", beinhaltet ausschließlich Lieder über die Geschichte der Roma und der Familie Stojka - vom Auszug aus Indien über die Tragödie in Auschwitz bis in die Gegenwart. Eine Dokumentation von Gundi Lamprecht und Herbert Stern.

Dienstag, 15. Oktober: "Fremde Passagiere - Auf den Spuren von Viktor Ullmann"
Als der Komponist Viktor Ullmann am 18. Oktober 1944 in Auschwitz ermordet wurde, war er 46 Jahre alt. Noch in Theresienstadt schuf der Schönberg-Schüler die Oper "Der Kaiser von Atlantis", die sich symbolisch mit dem nationalsozialistischen Terrorregime auseinander setzt und die ihm und dem Ensemble zum endgültigen Verhängnis werden sollte. Der kanadische Ullmann-Spezialist Jean Jacques van Vlasselaer zeichnet Ullmanns Weg von Wien über das Prager Exil bis in die Konzentrationslager nach, aber auch den von Ullmanns Kindern, die mit dem Kindertransport von Prag nach London gelangten und schwere psychische Schäden erlitten. Eine Dokumentation von W. Beyer und E. Marginter.

Mittwoch, 16. Oktober: "Sieben Tage - eine Reise mit Paulo Coelho" Der Brasilianer Paulo Coelho ist einer der meistgelesenen Schriftsteller der Welt. Seine Bücher über die Sinnsuche wie "Der Alchimist" und "Auf dem Jakobsweg" inspirieren Millionen von Lesern. Für diesen Film lud der irische Regisseur Liam McGrath Coelho nach Irland ein. Gemeinsam begaben sie sich auf die Spuren jener unerklärlichen Marienerscheinungen, die die Grüne Insel anno 1985 in Aufregung versetzten. Damals berichteten Menschen im ganzen Land, "göttliche Botschaften" erhalten zu haben. Marien- und andere Heiligenstatuen hätten geblutet, zu ihnen gesprochen und sich bewegt. Die Dokumentation zeigt die spannende gemeinsame Sinn- und Wahrheitssuche zweier sehr unterschiedlicher Menschen, eines nüchternen Dokumentarfilmers und eines Mystikers. Eine Dokumentation von Liam McGrath.

Donnerstag, 17. Oktober: "Ins Land einischaun: Pioniere der Volkskultur"
Brauchtum, Volksmusik, Trachten und altes Handwerk stehen im Mittelpunkt dieser Sendung. Einige Menschen, die sich der österreichischen Volkskultur widmen, werden in ihrem Betätigungsfeld vorgestellt. Der Goiserer Viergesang und die Tragwöger Stubenmusi tragen zur musikalischen Abrundung bei.

Freitag, 18. Oktober: Die ALPHA Österreich-Sendung entfällt auf Grund einer BR-alpha-Sondersendung der Reihe "ALPHA Forum".

Hinweis:
Der Wiederholungstermin der ALPHA Österreich-Sendungen - Montag bis Freitag um 16.00 Uhr auf ALPHA Österreich - wird auf Grund einer Schemaänderung bei BR-alpha künftig ersatzlos gestrichen.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Barbara Jagschitz
(01) 87878 - DW 12468
http://tv.ORF.at
http://kundendienst.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0002