POSITIVE BILANZ FÜR KONSUMENTEN UND LEBENSMITTELWIRTSCHAFT Utl: Heutige SPÖ-Bilanz weist riesige Lücken auf, die seriöse Bewertung unmöglich machen

Wien (OTS) In der Lebensmittelstrategie hat die Bundesregierung deutliche Akzente gesetzt, insbesondere in Richtung Lebensmittelsicherheit. Die Gründung der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit ist ein Meilenstein, der auch von der EU als vorbildlich gewürdigt wurde. Die Einbindung der Länder ist nächstes Etappenziel, um die Kontrolle im Interesse der Konsumentensicherheit noch effektiver gestalten zu können. Dies teilt das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft als Reaktion auf entsprechende Vorwürfe der SPÖ-Umweltsprecherin Ulrike Sima und der Wiener Konsumentenschutzsprecherin Renate Brauner mit.****

Landwirtschaft- und Umweltminister Mag. Wilhelm Molterer hat darüber hinaus durch eine EU-weit vorbildliche Saatgutregelung sichergestellt, dass kein gentechnisch verändertes Saatgut in Verkehr gebracht werden kann. Ein eingerichtetet Monitoringsystem überwacht die Einhaltung dieser innovativen Neuregelung, mit der die Konsequenzen aus der Vergangenheit gezogen wurden. Im übrigen hatte Frau Sima diese Neuregelung – noch vor dem Wahlkampf – ausdrücklich gelobt.

Die Einrichtung eines österreichweiten Tiergesundheitsdienstes erst vor wenigen Tagen ist ein weiterer Schritt in Richtung Konsumentensicherheit und Qualitätsorientierung in der Produktion. Auch in diesem Fall hat die Bundesregierung vorbildlich auf die Unregelmäßigkeiten im Bereich Tierarzneimittel reagiert und ein zukunftsorientiertes System bereitgestellt.

Die freiwilligen BSE-Kontrollen während der europäischen BSE-Krise, die vorbildliche Umsetzung der Rindfleischkennzeichnung, die Verbesserung der Futtermittelkontrolle sowie die Initiativen zur weiteren Ökologisierung der Landwirtschaft, die uns in Europa zur Nr. 1 gemacht haben, sind Fakten, die die Konsumenten honorieren. Österreichs Lebensmittel waren noch nie so sicher wie jetzt. Die Konsumenten im Inland, aber zunehmend auch im Ausland haben Vertrauen zu den heimischen Bauern und der österreichischen Lebensmittelwirtschaft. Das belegen auch die steigenden Exporterfolge. Eine seriöse Bewertung muss auch diese Fakten berücksichtigen, teilt das Lebensministerium abschließend mit. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BM für Land- und Forstwirtschaft,
Umwelt u. Wasserwirtschaft
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001