ORF-"Report"-Redaktion zu "Beschwerde" der "Grauen"

Wien (OTS) - Zu dem in einer Aussendung (OTS 085) vom 9. Oktober 2002 publizierten "Offenen Brief an Frau Dr. Monika Lindner" von den "Grauen" stellt die "Report"-Redaktion fest:
"Die 'Report'-Ausgabe vom 8. Oktober beobachtete in einem Beitrag Parteien, die realistische Chancen haben, die 2.400 Unterstützungsunterschriften zu erreichen, die zu einer Kandidatur bei der Nationalratswahl 2002 berechtigen. Dies ist von der Organisationskraft und dem Geldeinsatz bei LIF, KPÖ und den "Demokraten" vorstellbar.
Die 'Grauen' hingegen haben im Wahlkampf 1999 erfolglos versucht, die Unterstützungsunterschriften für ganz Österreich zu sammeln. Auch bei der Wiener Landtagswahl 2001 sind sie nicht angetreten. Sollten die 'Grauen' die Unterstützungsunterschriften für eine Kandidatur österreichweit schaffen, so wird diese der 'Report' selbstverständlich in der weiteren Berichterstattung entsprechend berücksichtigen."

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0003