Scheibner in NEWS: "Neue Abfangjäger sind ein Muss"

EADS-Boss in NEWS: "Der Eurofighter-Kauf ist bindend - Deal-Abschluss bei Schwarz-Blau für uns einfacher"

Wien (OTS) - In einem Interview in der morgen erscheinenden neuen Ausgabe des Nachrichtenmagazins NEWS beharrt FP-Verteidigungsminister Herbert Scheibner - trotz der vom neuen FP-Chef Reichhold verordneten Nachdenkpause - auf dem Kauf neuer Abfangjäger.
- Scheibner in NEWS zur FP-Nachdenpause: "Meine Linie hat sich sicher nicht geändert.: Wir haben einen verfassungsrechtlichen Auftrag zur Luftraumüberwachung und einen Paralemntsbeschloss für die Abfangjäger, sie sind ein Muss"
- Scheibner in NEWS zur von Reichhold angekündigten Neuwertung des Eurofighter-Deals: "Es gab ja auch schon die Typenentscheidung. Das Projekt konnte nur wegen der Neuwahlen noch nicht abgeschlossen werden."

In NEWS nimmt auch der Österreich-Beauftragte des Eurofighter-Konsortiums, Wolfgang Aldag, erstmals seit der von FP-Chef Reichhold verordneten Nachdenkpause offensiv Stellung.
Der Eurofighter-Topmanager im NEWS-Interview wörtlich

- Zum Stand der Kaufverhandlungen:"Es gibt eine Typenentscheidung vom

2. Juli, die von der Österreichischen Bundesregierung getroffen und veröffentlicht wurde. Es handelt sich dabei um eine Entscheidung einer ordentlichen , amtierenden Regierung eines Staates der Mitglied der EU ist. Für uns hat dies klar eine bindende Wirkung, auch wenn es bald eine andere Regierung geben kann. Es besteht für uns kein Grund, an den Aussagen und Entscheidungen dieser Regierung zu zweifeln."

Auf die Interview Frage, ob ihm in Sachen Eurofighter-Deal-Abschluss "eine Neuauflage von Schwarz-Blau am liebsten wäre", sagt der Österreich-Beauftragte von EADS, Wolfgang Aldag; wörtlich:
- "Natürlich. Das ist eine klare Sache. Es würde alles einfacher für uns machen und das Geschäft beschleunigen. Gibt es eine neue Regierung, müssen wir erst sehen, welche Ziele diese Regierung hat, welche Terminpläne es gibt und ob die angepeilten Liefer- und Zahlungstermine halten."

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0005