Wirtschaftsbund: Wer berät Gusenbauer - Edlinger oder Androsch ?

Wien, 9. Oktober 2002 (ÖWB) SPÖ-Budgetsprecher Edlinger steht mit seiner heutigen Absage einer Lohnnebenkostensenkung im Falle einer SPÖ-Kanzlerschaft in einem bemerkenswerten Kontrast zu Gusenbauers wirtschaftspolitischen Ratgeber Hannes Androsch. Wie man in der heutigen Ausgabe der Kronen Zeitung nachlesen kann, wünscht sich Androsch in einem Leserbrief dezidiert eine Senkung der Lohnnebenkosten. "Bei der SPÖ weiß die eine Hand nicht, was die andere macht. Es wäre im Interesse der Wirtschaft, wenn Gusenbauer Klarheit schafft, welchem seiner Einflüsterer er zu folgen gedenkt", sagte dazu heute, Mittwoch, Wirtschaftsbund-Generalsekretär Karlheinz Kopf. ****

Beiden gemeinsam, so Kopf, sei der völlig falsche Kurs in der Budgetpolitik. Sowohl Edlinger als auch Androsch würden sich für eine kreditfinanzierte Wachstumspolitik einsetzen. "Wohin das Österreich geführt hat, weiß man: Schuldenberge, an denen die Österreicher heute noch zu nagen haben."
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund
Bundesleitung/Presse
Tel.: (++43-1) 505 47 96 - 30
t.lang@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001