EINLADUNG zur PRESSEKONFERENZ: Umweltdachverband und Ökoenergie-Allianz warnen: Rückschlag für Erneuerbare und Klimaschutz droht!

Freitag, 11. Oktober 2002,10 Uhr, Café Landtmann/Löwel-Zimmer, Dr. Karl Luegerring 4, 1010 Wien

Wien (OTS) - Bereits vor dem Sommer hat sich der Umweltdachverband in enger Allianz mit den Ökoenergieverbänden IG Windkraft, Biomasse-Verband und Verband der Kleinwasserkraftwerksbetreiber für ein richtungsweisendes Ökostromgesetz stark gemacht. Mit Erfolg:
spürbare Verbesserungen der rechtlichen Rahmenbedingungen für die "Erneuerbaren" in Österreich wurden erzielt, endlich gibt es eine bundesweit einheitliche Regelung.

Jetzt gehen die Verhandlungen über die Höhe der an die Ökostromanlagenbetreiber ausbezahlten Einspeisepreise in die heiße Phase. Dabei wird entschieden, wie rasch der Ausbau der Erneuerbaren Energie künftig vorangeht. Die ersten Verhandlungsrunden verheißen nichts Gutes. Ein umstrittenes Gutachten der E-Control erregt den Unmut der Ökoanlagenbetreiber: werden die Vorschläge des Stromregulators umgesetzt, droht den "Erneuerbaren" in Österreich ein massiver Rückschlag!

TeilnehmerInnen:
- Dr. Gerhard Heilingbrunner, Präsident Umweltdachverband
- Mag. Stefan Hantsch, Geschäftsführer IG Windkraft
- Dr. Heinz Kopetz, Präsident Biomasse-Verband
- Johann Taubinger, Vizepräsident Österr. Verein zur Förderung von Kleinkraftwerken (ÖVFK)
- Dr. Ingrid Wagner, Geschäftsführerin Eurosolar

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Rückfragen & Kontakt:

Umweltdachverband -
Dr. Ernst Partl, Energiesprecher,
Tel. 01/40 113-23,
ernst.partl@umweltdachverband.at
http://www.umweltdachverband.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGN0001